Transcription

WEGE INSBERUFSFELDSTEUERBERATUNGTafelbild für Sekundarstufe I IIfächerübergreifendGefördert durch Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)

AUFBAUVoraussetzungenSteuerberaterexamenBestellung zum SteuerberaterMehr erfahren Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)

Wer in Deutschland Steuerberater/inwerden möchte, muss vorher berufspraktische Erfahrung im Steuerwesensammeln. Wie viele Jahre Berufserfahrung notwendig sind, hängtvom gewählten Weg ab.BESTELLUNG ZUM STEUERBERATERVORAUSSETZUNGENSTEUERBERATEREXAMENDer Turbo-Einstieg!Fifty-fiftyGründlich und solide Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)

VORAUSSETZUNGENBESTELLUNG ZUM STEUERBERATERSTEUERBERATEREXAMENDer Turbo-Einstieg!2 JAHRE BERUFSERFAHRUNGAbschluss eines wirtschafts- oderrechtswissenschaftlichen Hochschulstudiums mit mindestens 4 JahrenRegelstudienzeit. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)Fifty-fiftyGründlich und solide

VORAUSSETZUNGENBESTELLUNG ZUM STEUERBERATERSTEUERBERATEREXAMENDer Turbo-Einstieg! Fifty-fifty3 JAHRE BERUFSERFAHRUNGAbschluss eines wirtschafts- oderrechtswissenschaftlichen Hochschulstudiums mit weniger als 4 JahrenRegelstudienzeit. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)Gründlich und solide

VORAUSSETZUNGENBESTELLUNG ZUM STEUERBERATERSTEUERBERATEREXAMENDer Turbo-Einstieg!Fifty-fifty Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)Gründlich und solide7 ODER 10 JAHRE BERUFSERFAHRUNGAbgeschlossene kaufmännischeAusbildung (Steuerfachangestellte odergleichwertige Ausbildung), Verkürzungfür weitergebildete Steuerfachwirte,Fachassistenten oder Bilanzbuchhalter

DAS STEUERBERATEREXAMENWer Steuerberater werden möchte, muss die Steuerberaterprüfungbestehen. Mit dem Bestehen des Examens beweisen die Prüflinge,dass sie alle Kenntnisse haben, um den Beruf ausüben zu können.Welche Aussagen zur Steuerberaterprüfung stimmen?Kreuzen Sie jeweilsrichtig oder falsch an. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)

DAS STEUERBERATEREXAMENAussageDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen diePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.Denn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichzu prüfen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)richtigfalsch

DAS STEUERBERATEREXAMENAussagerichtigfalschDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen diePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.Denn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichzu prüfen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)FürweitereInfosauf dieKreuzeklicken.

DAS STEUERBERATEREXAMENAussagerichtigfalschDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht SteuerberaterDie Prüfung findetwerden.deutschlandweit an denselbenTerminen statt. Auch die Themen sind identisch.Soist,wirdsichergestellt,dass alle SteuerberaterDa die Steuerberaterprüfung so umfangreichdürfendiePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen. denselben Wissensstand haben.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.Denn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichzu prüfen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)

DAS STEUERBERATEREXAMENAussageDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Der Titel „Steuerberater“ ist geschützt. Er darfnur von Personensogetragenwerden,dieDa die Steuerberaterprüfungumfangreichist, dürfendieeinePrüflingegemeinsam die Aufgabenlösen. und praktischeumfangreichetheoretischeAusbildung absolviert und das SteuerberaIm Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Thementerexamen bestanden haben.bereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.Denn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichzu prüfen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)richtigfalsch

DAS STEUERBERATEREXAMENAussagerichtigfalschDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen diePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.Denn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichzu prüfen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)Die Prüflinge dürfen sich natürlich gemeinsamauf das Steuerberaterexamen vorbereiten.Das Examen müssen sie aber allein ablegen –nur so kann geprüft werden, ob jeder alleFachgebiete beherrscht.

DAS STEUERBERATEREXAMENAussagerichtigDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen diePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberatungsgesetznennt Themenbereiche, die geprüft werden sollen. Dazu gehörenDas Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.zum Beispiel die Einkommen-, Erbschaft- undDenn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichErtragsteuer. Aber auch Handelsrecht, EU-Recht,zu prüfen.BWL, VWL und Berufsrecht sind Teil derWer die Prüfung bestanden hat, erklärtvor der SteuerPrüfung.beraterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)falsch

DAS STEUERBERATEREXAMENAussagerichtigfalschDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen diePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Wer durch die Prüfung fällt, darf sie insgesamt dreimalwiederholen.Das Steuerberaterexamen wird nur schriftlich durchgeführt.Denn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichzu prüfen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)Wer die Prüfung nicht besteht, darf sie zweimalwiederholen. Da die Prüfung jedoch nur einmaljährlich stattfindet, muss man für den nächstenVersuch ein Jahr warten.

DAS STEUERBERATEREXAMENAussagerichtigDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen diePrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.Im Steuerberatungsgesetz ist festgelegt, welche Themenbereiche in der Steuerberaterprüfung abgefragt werden.Die Prüfung besteht aus einem schriftlicheneinemmündlichen Teil. Jeweils im OktoberWer durch die Prüfung fällt, darf sie undinsgesamtdreimalwiederholen.schreiben die Prüflinge drei je sechsstündigeKlausuren. Einige Monate später folgt dieDas Steuerberaterexamen wird nur schriftlichdurchgeführt.mündlichePrüfung. Sie besteht aus einemDenn das Steuerrecht ist zu umfangreich, um es mündlichKurzvortrag und einer Fragerunde vor einerzu prüfen.Prüfungskommission.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)falsch

DAS STEUERBERATEREXAMENAussageDie Steuerberaterprüfung ist eine bundesweit einheitlichestaatliche Prüfung.Ohne die Steuerberaterprüfung darf man nicht Steuerberaterwerden.Da die Steuerberaterprüfung so umfangreich ist, dürfen dieNach der bestandenen SteuerberaterprüfungPrüflinge gemeinsam die Aufgaben lösen.muss bei der Steuerberaterkammer ein „Antragauf Bestellung istalsfestgelegt,Steuerberater“gestelltIm Steuerberatungsgesetzwelche ThemenDarin werden auchFragenzur persönbereichewerden.in der Steuerberaterprüfungabgefragtwerden.lichen Eignung gestellt. Der Besteller bestätigt,Wer durchdie Prüfungdarf sie einesinsgesamtdreimaldasser senhaft nachkommen wird. Wenn derBesteller alle Voraussetzungen erfüllt, erhält erDas Steuerberaterexamen wird nur schriftlich umNundarf er offiziellDenn dasSteuerrecht ist zues mündlichzu prüfen.den Titel „Steuerberater“ tragen.Wer die Prüfung bestanden hat, erklärt vor der Steuerberaterkammer, dass er die Pflichten eines Steuerberatersgewissenhaft erfüllen wird. Danach erhält er eine Urkundeund wird so zum Steuerberater bestellt. Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)richtigfalsch

BESTELLUNG ZUM STEUERBERATERAuf dem Weg zum Steuerberater müssen mehrere Hürden genommenwerden: abgeschlossene Ausbildung oder Studium, Berufserfahrung,Steuerberaterprüfung und schließlich die Bestellung zum Steuerberater.Doch warum ist das so?Ergänzen Sie den Lückentext mit den folgenden Begriffen. Dann erfahrenSie mehr über die Besonderheiten des Steuerberaterberufs.Buchhaltung, erteilen, Fachberater,Fortbildung, freien, gesetzlich,Kanzlei, Mandanten, Mitglied,Rechtsanwälte, selbstständig,Steuerrecht, strenge, Vertrauen Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)

BESTELLUNG ZUM STEUERBERATERSteuerberater sind Angehörige einesBerufs, ähnlich wie Ärzte undFür diese Berufsgruppen gelten besonders.Zugangsregelungen, da sie große Verantwortungtragen.Die Arbeit von Steuerberatern beruht auf. Denn sie kennen die wirtschaftlichen undpersönlichen Verhältnisse ihreroft genau. Darum sind siezurVerschwiegenheit verpflichtet.Alle Steuerberater müssen zudemeiner Steuerberaterkammer sein. Die Kammernkontrollieren unter anderem die Arbeit der Steuerberater, indem sie Zulassungen zur Ausübung des Berufsund entziehen.Kaum ein Rechtsgebiet ändert sich so schnell wie dasSteuerberater zur. Daher verpflichtet das Gesetz. Wenn sich ein Steuerberater auf bestimmte steuerrechtliche Rechts-gebiete spezialisiert, kann er zusätzlich den TitelSteuerberater sind entweder angestellt oderder Kanzlei eines anderen Steuerberaters oder in dernehmens. Die meisten Steuerberater haben aber eine eigene Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)erhalten.tätig. Als Arbeitnehmer arbeiten sie oft inoder Rechtsabteilung eines Unter.

BESTELLUNG ZUM STEUERBERATERFREIENSteuerberater sind Angehörige einesBerufs, ähnlich wie Ärzte undSTRENGEFür diese Berufsgruppen gelten besondersRECHTSANWÄLTE .Zugangsregelungen, da sie große Verantwortungtragen.Die Arbeit von Steuerberatern beruht aufpersönlichen Verhältnisse ihrer. Denn sie kennen die wirtschaftlichen undVERTRAUENoft genau. Darum sind siezurGESETZLICHMANDANTENVerschwiegenheit verpflichtet.Alle Steuerberater müssen zudemMITGLIEDeiner Steuerberaterkammer sein. Die Kammernkontrollieren unter anderem die Arbeit der Steuerberater, indem sie Zulassungen zur Ausübung des BerufsERTEILENund entziehen.Kaum ein Rechtsgebiet ändert sich so schnell wie dasSteuerberater zurFORTBILDUNGSTEUERRECHT. Daher verpflichtet das Gesetz. Wenn sich ein Steuerberater auf bestimmte steuerrechtliche Rechts-gebiete spezialisiert, kann er zusätzlich den TitelSteuerberater sind entweder angestellt oderSELBSSTÄNDIGder Kanzlei eines anderen Steuerberaters oder in dertätig. Als Arbeitnehmer arbeiten sie oft inBUCHHALTUNGnehmens. Die meisten Steuerberater haben aber eine eigene Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)erhalten.FACHBERATERoder Rechtsabteilung eines Unter-KANZLEI.

MEHR ERFAHRENSie möchten mehr über Steuerberater wissen oder direkt nach einer Praktikumsstelle suchen?Steuerberater/-in werden: www.rock-deine-zukunft.deMehr über Steuerberater erfahren: www.bstbk.de/de/steuerberaterBerufswege zum Steuerberater erkunden: hangestellte/-r werden: https://mehr-als-du-denkst.dePraktikum kumsplatzboerse fuer -und-praktikumsplaetze.htmlMehr Unterrichtsmaterial zum Berufsfeld ssier/do/berufsfeld-steuerberatung Eduversum GmbH in Zusammenarbeit mit der DATEV Stiftung Zukunft (Stand: September 2019)Bild: Alexander Raths, fotolia

Steuerberater zur . Wenn sich ein Steuerberater auf bestimmte steuerrechtliche Rechts- gebiete spezialisiert, kann er zusätzlich den Titel erhalten. Steuerberater sind entweder angestellt oder tätig. Als Arbeitnehmer arbeiten sie oft in