Transcription

QuickStartGuideFÜR ELEKTRO-PROFISwww.evon-smarthome.com 1

Inhalt1. Planung1. Planung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32. Verkabelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.1. Zentrale Verkabelung . . . . . . . . . . . . .2.2. Kabeltypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2.3. Beschriftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .44773. Verteiler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83.1. Schrankaufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83.2. Komponenten für den Schrank aufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103.2. Verteileranzahl Vorschlag . . . . . . . . 124. Netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4.1. Netzwerkplanung . . . . . . . . . . . . . . .4.2. Netzwerkkonfiguration . . . . . . . . . .4.3. Inbetriebnahme ohne Kunden netzwerk . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1313155. Taster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.1. Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . .5.2. Empfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . .5.3. Bedienkonzept . . . . . . . . . . . . . . . . .17171718166. Beleuchtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 196.1. LED/Dimmen/Farbe . . . . . . . . . . . . . 197. Bewegungsmelder . . . . . . . . . . . . . . . . .7.1. Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . .7.2. Empfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . .7.3. Verkabelungstipps . . . . . . . . . . . . . .7.4. Einbautipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20202021218. Klima/Raumregelung/Heizung . . . . . . . .8.1. Stellantriebe Fußbodenheizung . . .8.2. Wärmepumpe . . . . . . . . . . . . . . . . . .8.3. Infrarotheizung . . . . . . . . . . . . . . . . .8.4. Klimageräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2222242424Das evon Smart Home Partner PortalAuf dem evon Smart Home Partner Portal finden Sie eine Reihe von nützlichen Tools fürdie Planung und Konfiguration des Smart Homes:––––evon Smart Home Kalkulator für die Bedarfsberechnung und Kalkulation Ihres Projekts.PowerPoint Vorlagen für die Präsentation und den Verkauf.Makros für die effiziente und schnelle Planung mit E-Plan und WS CAD.Verteilerplanvorlage.Registrierung und alle Infos: https://partner.evon-smarthome.com9. Bediengeräte, Tablets . . . . . . . . . . . . . . 2510. Wetterstation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10.1. Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . .10.2. Verkabelungstipps . . . . . . . . . . . . . .10.3. Montageort, Ausrichtung . . . . . . . .2626262711. Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.1. Fenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.2. Eingangstür . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.3. Zutrittskontrolle . . . . . . . . . . . . . . .11.4. Kameras . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11.5. Rauchmelder . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28282930313212. Multimedia . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 332 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 3

2. Verkabelung2.1. Zentrale Verkabelung2.1.1. VERKABELUNG DERTASTERDRÄHTEVariante 1:Zugdose pro Bereich(Zimmer, Wohnbereichetc.)Variante 2:ZUGDOSEKlemmung der Tasterdrähte findethinter den Tastern stattVariante 3:Alle Tasterdrähte werden direkt zumVerteiler geführt4 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 5

2.1.2. VERKABELUNG DER VERBRAUCHER2.2. KabeltypenJeder Verbraucher muss zentral zum Haupt- oder Subverteiler geführt werden.Verschiedene Lichtkreise können in mehrpoligen Leitungen zusammengefasst werden(nur bei gemeinsamer Vorsicherung).für Taster, Bewegungsmelder, Fensterkontakte, Rauchmelder:Installationskabel für Fernmeldeanlagen F-vYAY (von 2x2x0,5 bis20x2x0,5 (Norm: ÖVE K35))F-vYAYoder J-Y(ST)Y (von 2x2x0,6/0,8 bis20x2x0,6/0,8 (Norm: DIN VDE 0815)).Hinweis: Die Verwendung von Netzwerkkabeln (z.B. CAT5, 6, 7) oderherkömmlichen Installationskabelnist möglich, wird jedoch aufgrunddes Mehraufwands bei der Installation nur bedingt empfohlen.Infos online:Beispiel:Phoenix Contact KMK 2 Nr.111116 inksLinksLinksZielTaster DL Küche 1Taster JAL Küche 1 AUFTaster JAL Küche 1 ABRauchmelder KücheBewegungsmelder DieleJ-Y(ST)Y2.3. BeschriftungFür den besseren Überblick,die Kabel mittels Kabelmarker mit Hinweis derHerkunft, beschriften (z.B.Taster Küche neben Tür). Beider Verwendung von Mehrstockklemmen wird einetabellarische Dokumentation nach Klemmennummer,Stock und Pol empfohlen(wie links abgebildet).www.evon-smarthome.com 7

3. Verteiler3.1. SchrankaufbauWie werden die evon Smart Home Module verbaut?Die evon Smart Home Module im Verteiler von oben nach unten und von links nach rechtsaufbauen. Der Übergang von einer Schaltschrankreihe in die nächste erfolgt mittels Systemmodul S1200 und einem herkömmlichen vorkonfektionierten Patchkabel. Der Aufbausollte mit dem Controller oben mittig begonnen werden. Der Platz links sollte für zukünftigeTechnologiemodule (Sound, Zutritt) reserviert werden. Generell sollte auf der Hutschienelinks und rechts min. 1 TE als Reserve freigehalten werden.Alle evon Smart Home Module werden auf der Hutschiene montiert, mit 24V versorgt undmit den mitgelieferten Steckverbindungen seitlich verbunden. Fehlende oder fehlerhafteSteckverbindungen der smartCOM-Module werden durch ein dauerhaftes rotes LED amModul nach dem Einsichern dargestellt. Eine blinkende rote LED nach dem Einsichern zeigteine korrekte Installation, diese erlischt sobald der Controller erfolgreich gestartet wurde.Anordnung der Elemente im Schaltschrank:Keine Verbindung zumlinken ModulOberster Bereich:KlemmentechCOM Controller smartCOM1TE100234234L1144TS410S1200IX84012341max. 31 1234678D118051234234L11441S1100LS LS LSMittlerer Bereich:evon Smart Home ModuleVerkabelung OK,wartet auf ControllerUnterer Bereich:herkömmliche Verteilerkomponenten wieFIs und Leitungsschutzschalter .Hinweis: evon Smart Home bietet durchKooperationen mit Unternehmen für Verteilerbau die Möglichkeit der vollständigen Vorfertigung des Verteilerschrankes. Nähere Infos dazuerhalten Sie von Ihrem zuständigen Vertriebsmitarbeiter oder beim evon Smart Home Support.Kein Fehler, Modul wurdevom Controller erkannt1.2.3.4.5.24V Spannungsversorgungtrennen10 Sekundenwarten24V Spannungsversorgung wiederherstellenRote LED amModul beachtenFehler überLED ZustanderkennenHinweis: Zur schnelleren Verdrahtung der Module wird die Verwendung der vorgefertigten Verdrahtungsbrücken CABM-00 bzw. CABP-00 empfohlen.8 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 9

3.2. Komponenten für denSchrankaufbauWelche Verteilereinbauklemmen verwende ich für meine Tasterleitungenund zur Verteilung des Plus-Signals? PRV 8 SW 35X7.5 WS: P-Reihe, Rangierverteiler, Bemessungsquerschnitt1.5 mm², 8 Etagen, 32 Anschlüsse PPV 8 BL 35x7.5 DGR: P-Reihe, Potentialverteiler, Bemessungsquerschnitt1.5 mm², 8 Etagen, 32 Anschlüsse BZT PRV8 SW 35x7.5: P-Reihe, Bezeichnungsträger, 8 Etagen TW PRV8: P-Reihe, Trennwand, 2 mmWie schütze ich mein Smart Home vorÜberspannungen? Mit Netzfeinschutzfür z.B. die Wetterstation.PRV 8 SW 35X7.5 WSPPV 8 BL 35x7.5 DGRBZT PRV8 SW 35x7.5TW PRV8Achtung: Bei der Verwendung vonMehrstockklemmen ist auf denMindestabstand der Frontplatte zurHutschiene zu achten.Als Überspannungsschutz bzw. Netzfeinschutz Typ 3 nach EN 61643-11werden die Komponenten von OBOempfohlen.Der Netzfeinschutz kann für 230V AC(VF230-AC/DC) oder 24V DC (VF24AC/DC) verbaut werden.Als erweiterter Schutz der Datenkommunikationsleitung der evon SmartHome Wetterstation kann das Produkt VSSC6 RS485 von Weidmüllerempfohlen werden.Mehr Infos online:Welche Produkte muss ich verwenden, wenn ich die Spannungsversorgung ausfallsicher haben möchte?Die Ausfallsicherheit der 24V Spannungsversorgung kann mit dem Redundanzmodul SR100 gewährt werden.Dabei werden zwei 24V Netzteile überdas Modul verbunden, im Fehlerfallliefert weiterhin ein Netzteil die erforderliche Spannung.Mehr Infos online:OBO VF24-AC/DCWelche Relais verwende ich, wenn ichmit meinen digitalen Ausgängen größere Verbraucher schalten möchte?Industrie-Miniaturrelais, 1 Wechsler 16A, Spule 24 V DC (Finder46.61.9.024.0040)Mehr Infos online:Fassung mit Push-In-Anschlüssen fürRelais (Finder 97.P1)Die Empfehlung der Leitungsschutzschalter kann aus den Modul-Datenblättern übernommen werden.10 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 11

3.2. Verteileranzahl Vorschlag4. NetzwerkWie groß müssen meine Verteiler sein? Die Teilungseinheiten (Breite der Verteilereinbaugeräte) entnehmen Sie dem Kalkulator. Reserven von ca. 30% vorsehen. Die Planung einesSub-Verteilers (z.B. Obergeschoss) ist zu empfehlen.4.1. NetzwerkplanungHaupt-VerteilerSub-VerteilerZ.B. im EG. Sämtliche Verbraucher undSteuerleitungen, die das EG betreffenmüssen zu diesem Verteiler verkabeltwerden.Z.B. im OG: Sämtliche Verbraucher undSteuerleitungen, die das OG betreffenmüssen zu diesem Verteiler verkabeltwerden.Das WLAN soll nur mit Access Points aufgebaut werden. Die Access Points sind auf deneinzelnen Stockwerken einzuplanen und mit einer Leerverrohrung für das Netzwerkkabel zuversehen. Mindestens ein Access Point pro Etage. Keine weiteren WLAN-Router installieren.Access Points müssen alle die gleiche SSID (Name) haben. Generell ist es empfehlenswertKomponenten des gleichen Herstellers zu verwenden z.B. Mikrotik, ubiquiti, Netgear Fix installierte Bediengeräte sollten nach Möglichkeit mit einem Netzwerkkabel statt WLANangebunden werden.Netzwerkaufbau der verkabelten Komponenten24VRouterVerbindung zuAccesspoints in 40123412341smartCOMLinie 34L1144678S12001234smartCOM Linie 8051234234L11441S1100TürsprechanlageFILS LS LSFIVerteiler-Verbindung: CAT5/6/7 Kabel (Datenkommunikation) 2 x 0,75 für 24V DCSpannungsversorgung (Achtung: Spannungsabfall beachten).12 partner.evon-smarthome.comu::LuxPoE Switchevon Smart HomeControllerAchtung: Die smartCOM Linie 2 ist als RJ45 Buchse ausgeführt, diese darf jedochNIEMALS mit einem PoE-Port verbunden werden.www.evon-smarthome.com 13

4.2. NetzwerkkonfigurationNetzwerkaufbau drahtlosBei der Verwendung von IP-basierten Smart Home Geräten (Sprechanlage, Kameras,Fronius, ) wird die Vergabe einer statischen IP-Adresse bzw. die Reservierung einer IPAdresse im IP-Router dringend empfohlen. Wird der Router nach Fertigstellung der Anlagegetauscht, stellen Sie sicher, dass der Router wieder über den selben IP-Adressbereichverfügt, ansonsten ist die Kommunikation mit Geräten mit statischer IP-Adresse nichtmehr möglich.AccessPointStellen Sie bitte im Router sicher, dass sich der automatische IP-Adressvergabebereichnicht mit den statischen IP-Adressen überschneidet. Der automatische IP-Adressvergabebereich wird bei den Geräten meist als DHCP-Adress-Bereich, DHCP Start-/Stop-IP-Adresse oder DHCP von/bis bezeichnet.Access PointEmpfehlung für die Vergabe von statischen IP-Adressen:Controller:XXX.XXX.XXX.201 – XXX.XXX.XXX.209Sprechanlagen: XXX.XXX.XXX.210 – XXX.XXX.XXX.219Kameras:XXX.XXX.XXX.220 – XXX.XXX.XXX.229u::Lux-Schalter: XXX.XXX.XXX.230 – XXX.XXX.XXX.239Access PointSwitchModemBeispiel:Controller:Sprechanlage Eingang:Kamera Eingang:Kamera Garten:Kamera Nebeneingang:u::Lux Schalter Wohnzimmer:u::Lux Schalter .231Empfehlung:Nur DSL:AVM Fritzbox 749014 partner.evon-smarthome.comHybrid Box (DSL LTE):AVM Fritzbox 6890www.evon-smarthome.com 15

5. Taster4.3. Inbetriebnahme ohne KundennetzwerkSollte bei der Inbetriebnahme noch kein Kunden LAN installiert sein, kann der evon SmartHome WLAN Inbetriebnahme-Stick (WIFIAP-00) verwendet werden.Das mobile Endgerät muss mit dem WLAN „EVON iX800“ verbunden werden. Danach kanndie Verbindung, wie gewohnt, über die evon Smart Home App oder einen Browser hergestelltwerden (Controller IP-Adresse: 192.168.192.1).5.1. VoraussetzungenSie können jeden Taster verwenden, der potentialfrei tastet.5.2. EmpfehlungenBERKER: Gruppen-Wippentaster mit 4 Schließerkontakten (503404)Mehr Infos online:evon Smart HomeController(192.168.192.1)Jung Tastsensor-Modul 24 V (LS 5248 TSM) 4 Kanal (8 Schaltpunkte)WLAN-USB Stickmobiles EndgerätMehr Infos online:Hinweis: Findet keine automatische IP-Adressvorgabe statt (DHCP) kann der Controllerauf der IP-Adresse 192.168.50.50 erreicht werden. Dies gilt nur bei Verwendung der Netzwerkbuchse am Controller (verkabelt). Eine Direktverbindung zwischen Laptop und Controller über ein Netzwerkkabel ist somit auch möglich. Der Laptop muss hierzu lediglichmit einer statischen IP-Adresse im selben Bereich konfiguriert werden (z.B. 192.168.50.51 /255.255.0.0).16 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 17

5.3. Bedienkonzept6. BeleuchtungFür die Bedienung eines Raumes empfehlen wir die Verwendung eines 4-fach Tasters.Eine Seite wird beispielsweise zur Bedienung des Beschattungselements, die andere Seitefür Licht und Szenen verwendet.6.1. LED/Dimmen/FarbeWie kann ich meine Beleuchtungen dimmen?L1544:– mittels DIM400 (zusätzlich pro Kanal) können Leuchten (Phasenan- und abschnitt, max. 100 W LED, 400W ohmsch) gedimmt werdenBedienung von einem Licht, einem Beschattungselement undzwei Szenen möglich.Licht:kurzer Tastendruck Ein/Auslanger Tastendruck Auf-Dimmen/Ab-DimmenBeschattung: kurzer Tastendruck Lamellen stellen Auf/Ablanger Tastendruck Dauerfahrt Auf/AbSzene:Kurzer Tastendruck „Szene Morgen“Langer Tatendruck „Szene Alles Aus“– 0-10V aktiv– Wird für die Leuchte ein Freischaltkontakt benötigt, muss anstatt dem L1544das L1424 verbaut werdenL1842:– DALI Vorschaltgeräte (0-100%, Tunable white, RGBW), 16 Vorschaltgeräte proAusgangKabelbelegungDALI-BusNeutralleiterDALI (DA)Sollen weitere Elemente und Szenen über Taster bedientwerden, kann die Verwendung des 8-fach Tasters empfohlenwerden (siehe Kapitel 5.2).Bedienung von zwei Lichtern zwei Beschattungselementenund vier Szenen möglich.MorgensTVBei größeren Räumen mit weiteren Bedienfunktionen wird die Montage eines externenDisplays (u::Lux, Tablet) empfohlen.18 glichkeitenmit DALI(L1,L2,.DALI-Leuchten)L1842L1842L2L1L2L8DALI r die Verdrahtung von DALI ist lediglich ein für die Netzspannung zugelassenes Standardkabel mit 5 Adern erforderlich, über das die Stromversorgung und die DALI-Kommunikation erfolgt. Ein zusätzliches Buskabel für die Steuerung wird nicht benötigt. Der Anschluss an den DALI-Kreis kann ohne Beachtung der Polung erfolgen. Zudem sind Linie-,Stern- und Baum-Topologien erlaubt.www.evon-smarthome.com 19

7. Bewegungsmelder7.3. Verkabelungstipps7.1. VoraussetzungenWelche Relais verwende ich, wenn ichStandardbewegungsmelder (230 V)einbinden möchte?Grundsätzlich alle Standard 24V DC Bewegungsmelder.7.2. EmpfehlungenFassung mit Push-In-Anschlüssen fürRelais 46.61 blau. Type: Finder 97.P1Welche Bewegungsmelder soll ich einsetzen?80mm61mmEmpfehlung: B.E.G.pd2-m-2c-12-48v-rrMehr Infos online:135mmFassung mitPush-In-Anschlüssen84,5mmAls Decke Aufputz oderDeckeneinbau erhältlichMiniatur-Relais mitFlachsteck-AnschlussMiniatur-Relais mit Flachsteck-Anschluss 1W 16A 230V DC. Relais Type:Finder 46.61.8.230.004048mm105mmWand UnterputzWand Außen Aufputz7.4. EinbautippsEmpfehlung: B.E.G.180-r-11-48v-rrEmpfehlung: ESYLUXRC 230i UCBei Betondecken ist die Verwendungeiner Kaiser HaloX 100 Dose empfehlenswert.Mehr Infos online:Mehr Infos online:Mehr Infos online:Einbau in Beton20 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 21

8. Klima/Raumregelung/HeizungZur Regelung des optimalen Raumklimas ist einerseits die Erfassung der Raumtemperaturund andererseits die Steuerung der thermischen Stellantriebe oder Infrarotpanele der Räume erforderlich.Was ist bei der Montage der Raumtemperatursensoren zu beachten?Montage um 20 cm höher als die Taster, um die Verstellung durch Kinder etc. zu vermeiden.Nicht direkt bestrahlt von der Sonne, nicht direkt in der Nähe eines Wärme-/Kälteerzeugung (Kachelofens, Klimagerät, ). Bei der Montage von PT1000 Temperaturfühlern (C1010)in der UP-Dose muss die Dose zugdicht abgedichtet werden bzw. der Sensor möglichst vonder Raumluft umgeben sein (Abdeckung mit Zirkulationsöffnungen).Zudem kann mit evon Smart Home eine direkte Ansteuerung und Zustandsanzeige desWärme- oder Kälteerzeugers erfolgen (Wärmepumpe, Split-Klimageräte).8.1. Stellantriebe FußbodenheizungWelche Stellantriebe muss der Installateur bestellen?Zur Regelung der Vorlauftemperaturen der einzelnen Räume müssen in den HeizungsKühlungsverteilern thermische Stellantriebe montiert werden. Diese können mit 24V oderoder 230V betrieben werden, müssen jedoch stromlos geschlossen sein (NC). Die Stellantriebe werden direkt mit den evon Smart Home Klimamodulen C1144 oder C1244 verkabelt.C1144/C1244Zur Messung der Raumtemperatur können Sensoren mit oder ohne Bedienmöglichkeit verbaut werden. Alle Sensoren können verpolungssicher (2 Draht) direkt an den KlimamodulenC1144 bzw. C1244 angeschlossen werden.C1120Messen:C1120 Messung der Raumtemperatur und Raumfeuchte.Das Modul wird unabhängig vom Schalterprogramm montiert.Messen Bedienen:C1109 Messung der Raumtemperatur Einstellmöglichkeiten(Solltemperatur, Betriebsmodus)Das C1109 kann mittels Zwischenring (50x50mm) vomjeweiligen Hersteller in diverse Schalterprogramme integriert werden.22 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 23

8.2. Wärmepumpe9. Bediengeräte, TabletsEs können bereits einige Wärmepumpen von– Vaillant,– Hoval,– KNV und– HeliothermWelche Möglichkeiten gibt es für ein fixes Bedienteil im Wohnraum?über verschiedene Protokolle (Modbus-TCP, Modbus-RTU, etc.) mit evon Smart Home kommunizieren. Mehr Infos zur Integration erhalten Sie direkt beim Support.8.3. InfrarotheizungInfrarotheizungen können bis zu einer Leistung von 1 kW direkt über die evon Smart HomeKlimamodule geschaltet werden. Bei höherer Leistung muss ein entsprechendes Koppelrelais oder ein Leistungschütz verwendet werden. Die elektrische Verdrahtung ist gleich wiebei der Verwendung von Stellantrieben.8.4 Klimageräteevon Smart Home unterstützt die direkte Einbindung von Split-Klimageräten der Firmen– Daikin und– Samsung.Die Klimageräte der Fa. Daikin werden über den Daikin Online-Controller via WLAN eingebunden. Die unterstützten Geräte von Samsung können kabelgebunden direkt am evonSmart Home Controller (RS485) angebunden werden. Nähere Informationen zur Integrationerhalten Sie auf unserer Dokumentationsseite (doc.evon-smarthome.com) oder direkt beimSupport.24 partner.evon-smarthome.comu::Lux IntelligenterRaumschalteru::Lux benötigt PoE, somitNetzwerkkabel und PoEPort am Switch einplanen.Visualisierung der Gewerke,Licht, Beschattung, Einzelraumregelung, Szenen fürden jeweiligen Raum (nichtals Gebäudevisualisierungnutzbar).Android fixiOS fixAls fix verbaute AndroidBedienstation werden dieGeräte von Divus (Touchzone) empfohlen.Als Wandhalterung fürApple iPad-Geräte werdendie Produkte von Viveroo(free, one) empfohlen.www.divus.euwww.viveroo.comBei der Montage von fixenTablets ist die Spannungsversorgung und ein Netzwerkanschluss mitzuplanen.Ethernet- und Stromadapter mit Lightning Connectorvon Belkin. Ermöglicht dasLaden über PoE oder dasherkömmliche LightningKabel.www.evon-smarthome.com 25

10. Wetterstation10.3. Montageort, AusrichtungRichtung Süden ausrichten, keine Beschattung oder Windverwirbelungen durch Gebäudeteile10.1. VoraussetzungenWählen Sie eine Montageposition am Gebäude, wo Wind, Regen und Sonne ungehindertvon den Sensoren erfasst werden können. Es dürfen keine Konstruktionsteile über derWetterstation angebracht sein, von denen noch Wasser auf den Niederschlagssensor tropfen kann, nachdem es bereits aufgehört hat zu regnen oder zu schneien. Die Wetterstationdarf nicht durch den Baukörper oder zum Beispiel Bäume abgeschattet werden.60 cmEs müssen rund um die Wetterstation mindestens 60 cm Freiraum gelassen werden. Dadurch wird eine korrekte Windmessung ohne Luftverwirbelungen ermöglicht. BeachtenSie auch, dass eine ausgefahrene Markise weder Schatten auf das Gerät wirft noch einenWindschatten legt.Auch die Temperaturmessung kann durch äußere Einflüsse verfälscht werden, z. B. durchErwärmung oder Abkühlung des Baukörpers, an dem der Sensor montiert ist (Sonneneinstrahlung, Heizungs- oder Kaltwasserrohre).Die Wetterstation muss unterhalb, seitlich,und frontal mindestens 60 cm Abstand zuanderen Elementen (Baukörper, Konstruktionsteile usw.) haben.WandoderMastDie Wetterstation muss an einer senkrechten Wand (bzw. einem Mast) angebrachtwerden.10.2. VerkabelungstippsBei der Verkabelung wird ein Überspannungsschutz für die Versorgungs- und Datenleitungempfohlen. Der Anschluss erfolgt mit einem handelsüblichen Kabel (J-Y(ST)Y 2 2 0,8).HorizontaleNordSüdDie Wetterstation muss in der Querrichtunghorizontal (waagerecht) montiert sein.26 partner.evon-smarthome.comBei Installation auf der Nordhalbkugel mussdie Wetterstation nach Süden ausgerichtetwerden.www.evon-smarthome.com 27

11. Sicherheit11.1. FensterGrundsätzlich können alle Magnet- undFensterkontakte mit potentialfreien Schaltkontakten für Fenster und Türen verwendetwerden. Zur Einzelüberwachung jeder Türoder jedes Fensters muss jeder Kontaktseparat auf einen digitalen Eingang geführtwerden.Wir empfehlen das Kombinieren (Reihenschaltung) der Kontakte raum- oder bereichsweise.11.2. EingangstürBeispiel FensterkontaktgeberDie einfachste Form der Türüberwachung und Steuerung kann durchden Einsatz einer evon Smart Home Kamera (Bullet, Dome), einemhandelsüblichen Klingeltaster und einem Motorschloss in der Türerfolgen. Alle genannten Komponenten können mit dem Controllerverbunden werden: Klingeltaster (DI1-4), Motorschloss (DO1-DO2),Kamera via Netzwerk.Als voll integrierte Lösung können Türsprechanlagen von Mobotix(T26, S26) oder 2N (IP Verso, IP Solo) verwendet werden.Netzwerk (PoE)Klingeltaster (digitaler Eingang)Motorschloss(digitaler Ausgang)28 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 29

11.3. Zutrittskontrolle11.4. KamerasFür einen schlüssellosen Zutritt kann ein evon Smart Home Fingerprintsensor installiertwerden. Die Fingerprintsensoren werden an das Erweiterungsmodul TA200 angeschlossen.Es können bis zu 16 Fingerprintsensoren an ein Modul (8 pro Linie) angeschlossen werden.Die Fingerprintsensoren müssen in Linienstruktur verbunden werden. Zur Verkabelung wirdfolgende Type empfohlen: J-Y(ST)Y 4 x 2 x 0,8 mm. Bei Leitungslängen über 50 m kann dasReserve-Leitungspaar durch gemeinsames Verdrillen der Adern zur Spannungsversorgungverwendet werden.evon Smart Home bietet netzwerkfähige Kameras (POE) zur Wand- und Deckenmontage imInnen- und Außenbereich.Beachten Sie bitte, dass nur extern montierte Fingerprintsysteme (keine Tür-oder Türgriffmontage) in evon Smart Home integriert werden können.Zutrittssystem mit bis zu 8 Fingerprintsensorenevon Smart Home Bullet-Kameraevon Smart Home Dome-Kamerafür die DeckenmontageZur Unterputzmontage der Kameras wird das Geräteträgersystem 9966 der Firma Kaiserempfohlen. Das System fügt sich perfekt in die Außendämmung ein und verhindert Wärmebrücken. Die Dämmstärke ist in 10 mm Schritten ohne Schneiden anpassbar.Zur Aufputzmontage können Kamera-Trägergehäuse direkt mitbestellt werden (siehe Preisliste).Mehr Infos online:30 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 31

11.5. Rauchmelderevon Smart Home unterstützt alle Rauchmelder mit potentialfreiem Alarmkontakt (ggf. istein Koppelrelais einzuplanen). Wir empfehlen die verkabelten Rauchmelder von Ei Electronics Ei650C. Diese Melder erlauben die Verkabelung von bis zu 12 Meldern auf einer elder12. MultimediaDas evon Smart Home Audiomodul verfügt über einen integrierten Verstärker mit einerLeistung von bis zu 20 W pro Kanal. Dadurch können herkömmliche Lautsprecher direktangeschlossen werden. Es können auch mehrere Lautsprecher pro Linie parallel geschaltet werden, die Mindestimpedanz von 4 Ohm darf jedoch nicht unterschritten werden. AlsEmpfehlung von Lautsprechern können die nachfolgenden Typen der Firma WHD genanntwerden.WHD UP 14/2-8Deckeneinbaulautsprecher weißWHD UP 14/2-8Marine MK 2Decken lautsprecher2-weg, weißWHD WL 6-8 Wandlautsprecher weißWohnzimmer (Stereo)WHD Box Mini 42-Wege wetterfest8 Ohm schwarzBad (Mono) Büro (Mono)Zur Leistungssteigerung können auch weitere Verstärker nachgeschaltet werden. Es istjedoch darauf zu achten, dass diese Geräte mit einem bereits verstärkten Signal arbeitenkönnen (kaskadierbar). Ein beispielhaftes Gerät dazu wäre der WHD Verstärker AMP 130.32 partner.evon-smarthome.comwww.evon-smarthome.com 33

HerzlichenGlückwunsch!Jetzt sind Sie nichtnur Elektro-Profi,sondern auchevon Smart HomeProfi.34 e.com 35

evon Smart Home SupportHotline: 43 (0) 3178 21800-636E-Mail: [email protected] GmbH // Wollsdorf 154 // 8181 St. Ruprecht an der RaabTel. 43 (0) 3178 21800 // Fax.: 43 (0) 3178 me.com partner.evon-smarthome.com36 partner.evon-smarthome.com

für Taster, Bewegungsmelder, Fenster-kontakte, Rauchmelder: Installationskabel für Fernmelde-anlagen F-vYAY (von 2x2x0,5 bis 20x2x0,5 (Norm: ÖVE K35)) oder J-Y(ST)Y (von 2x2x0,6/0,8 bis 20x2x0,6/0,8 (Norm: DIN VDE 0815)). 2.3. Beschriftung Für den besseren Überblick, die Kabel mittels