Transcription

DER WEG ZUM (FACH-)ABITURDie Sekundarstufe II

2DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Die Sekundarstufe IISehr geehrte Eltern,liebe Schülerinnen und Schüler,mit dem Wechsel Ihres Kindes von der Sekundarstufe Izur Sekundarstufe II in Bottrop beginnt für Ihr Kind undfür Sie noch einmal ein neuer schulischer Bildungsabschnitt, in dem Ihr Kind stärker als bisher eigene fachliche Schwerpunkte setzen wird.Die vorliegende Broschüre soll Ihnen als Anhalt dafür dienen, welches Schulangebot in Bottrop für Ihr Kind bereitsteht und welche Schritte unternommen werden müssen,damit ein Wechsel von der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II reibungslos vonstattengehen kann.Ich bin zuversichtlich, dass Sie zusammen mit Ihrem Kindaus dem vorhandenen Schulformangebot die richtigeEntscheidung bei der Wahl der geeigneten Schuletreffen werden.Diese Broschüre bietet einen ersten Überblick über dieOberstufe, z. B. über Organisation, Fächerwahl als auchschulische Schwerpunkte und soll nicht den unmittelbaren Kontakt mit der ausgewählten weiterführendenSchule ersetzen. Alle weiterführenden Schulen werdenbereit sein, Beratungswünsche und das Bedürfnis nachumfassenden Einzelinformationen zu erfüllen.Ich wünsche Ihrem Kind einen erfolgreichen weiterenBildungsweg.Mit freundlichen GrüßenPaul KetzerErster Beigeordneter

3DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Die Sekundarstufe IIDas Schulwesen in Nordrhein-WestfalenPrimarstufeSekundarstufe 1Sekundarstufe 2Das Schulwesen in Nordrhein-Westfalen ist nach Schulstufen gegliedert. Schulstufen sind die Primarstufe,die SekundarstufeI und die Sekundarstufe II.Jgst.Gymnasiale OberstufeJgst.BerufskollegJgst.Jgst.(allgemeines BK/ BK als Förderschule)Q2Q1amGymnasiuman derGesamtschuleEphQ213Q112Eph11····Berufliches undschuleFörderschule321Eph/EF: Einführungsphase (1. Jahr der gymnasialen Oberstufe), Q: Qualifikationsphase (2. und 3. Jahr der gymnasialen Oberstufe)* Verbindliche Kooperation mit mindestens einer Oberstufe eines Gymnasiums, einer Gesamtschule oder eines Berufskollegs.** Gemäß dem 12. Schulrechtänderungsgesetz ist das Angebot eines Hauptschulbildungsganges unter bestimmten Bedingungen möglich.

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Die Sekundarstufe IIDie Sekundarstufe IIDie gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen ist identisch und gliedert sich in eine einjährigeEinführungsphase und in eine zweijährige Qualifikationsphase. Sie schließt mit der Abiturprüfung ab, mit derdie Schülerinnen und Schüler die allgemeine Hochschulreife erwerben.Im Bildungsgang des achtjährigen Gymnasiums treten Schülerinnen und Schüler mit der Versetzung amEnde der Jahrgangsstufe 9 in die gymnasiale Oberstufe ein. Im Bildungsgang des neunjährigen Gymnasiumstreten Schülerinnen und Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 10 in die gymnasiale Oberstufe ein. Gleichesgilt für Gesamtschulen, sofern die Schülerinnen und Schüler einen Qualifikationsvermerk erworben haben.Der erfolgreiche Abschluss der gymnasialen Oberstufe befähigt zum Studium an einer Hochschule und öffnetzugleich den Weg in eine berufliche Ausbildung außerhalb der Hochschule.Das Berufskolleg ist eine Schulform mit einem breiten Angebot an schulischen Abschlüssen, die mit einerberuflichen Qualifizierung verbunden werden. Möglich ist der Erwerb der allgemeinbildenden Abschlüsse derSekundarstufe II (Schulischer Teil der Fachhochschulreife, Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife,allgemeine Hochschulreife). Die Abschlüsse der Sekundarstufe I (Hauptschulabschluss und Fachoberschulreife)können nachgeholt werden.Das Berufskolleg bietet verschiedene Bildungsgänge an: Berufsschulen (Fachklassen und Ausbildungsvorbereitung) Berufsfachschulen Berufliche Gymnasien zum Erreichen der allgemeinen Hochschulreife Fachoberschulen Fachschulen (richten sich in der Regel an berufserfahrene Erwachsene).4

5DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR huleAls Gesamtschule unterrichten wir ab der Klasse 5 Schüler*innen aller Schulformen. Didaktik und Methodikunseres Fachunterrichts sind abgestimmt auf eine heterogene Schülerschaft, auch in der Sekundarstufe II. Wer darf in die gymnasiale OberstufeAlle Schüler*innen, die am Ende der Klasse 10 die Fachoberschulreife mit der Berechtigung zum Besuch dergymnasialen Oberstufe erhalten, können in die Einführungsphase unserer gymnasialen Oberstufe aufgenommen werden. Dies gilt auch für Schülerinnen von Sekundarschulen, Realschulen und Hauptschulen, sowie fürSchüler*innen, die am Gymnasium die Versetzung in die Einführungsphase erreicht haben. Die Oberstufe - Mit individueller UnterstützungAls Ergänzung des regulären Unterrichts und als Förderangebot an die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II bietet die Janusz-Korczak-Gesamtschule eine Reihe von Projekten mit folgenden Schwerpunkten: Kompetenztraining „Freie Rede” und Präsentation – Techniken für Referate und Prüfungssituationen Kompetenztraining „Texte verstehen - Texte schreiben” –besondere Fördermaßnahmen für alle, die sich in diesem Bereich verbessern wollen Berufsorientierung und -vorbereitung durch Bewerbungstraining incl. “Assessment Center” in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und weiteren außerschulischenPartnern, wie z. B. der Hochschule RUHR WEST sowie der Universität Enschede (NL) Regelmäßige individuelle Berufs- und Studienberatung Kompetenzerwerb an außerschulischen regionalen und überregionalen Lernorten innerhalb desFachunterrichts (u.a. mit der Kulturwerkstatt Bottrop, dem Waldkompetenzzentrum Heidhof, an und mitdiversen Museen in NRW) Unser FächerangebotDie Fächer der gymnasialen Oberstufe sind nach Aufgabenfeldern geordnet, die bei uns mit folgenden Fächernabgedeckt athematisch-naturwissenschaftliches nformatikReligionSportAbhängig vom Wahlverhalten bzw. vom Schülerwunsch bieten wir in der Regel die rot gekennzeichnetenLeistungskurse an.Der Unterricht erfolgt entsprechend den Richtlinien des Landes NRW für die Gymnasiale Oberstufe.Mehr dazu auf unserer Homepage www.jkg-bottrop.de

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Janusz-Korczak-Gesamtschule AbschlüsseDie JKG als Gesamtschule führt in einem neunjährigen Bildungsgang zum Abitur, das seit 2007 Zentralabitur ist.Am Ende der Jahrgangsstufe 12 erhält man mit durchschnittlich ausreichenden Leistungen den schulischen Teilder Fachhochschulreife.Am Ende der Jahrgangsstufe 13 erhält man mit dem Bestehen der Abiturprüfung die Allgemeine Hochschulreife.Dieser Abschluss berechtigt zum Studium an allen deutschen Universitäten. Förderung - Beratung - Begleitung Niemand bleibt allein!Wir arbeiten beziehungsorientiert. Ein besonderes Merkmal ist die persönliche Begleitung von Schüler*innendurch Lehrer*innen. Durch diesen persönlichen Kontakt können schulische oder persönliche Fragen schnellergemeinsam gelöst werden.Das 5-köpfige S II - Team hilft durch intensive und individuelle Laufbahnberatung bei den Entscheidungen inBezug auf die Kurs- und Fachwahl. Darüber hinaus stehen wir Eltern, Schülerinnen und Schülern in allen Fragenals Ansprechpartner zur Verfügung. Der Oberstufenbereich!. Informieren Lernen Chillen gemeinsam .Unsere Oberstufe hat ihre eigene Etage mit digital ausgestattem Selbstlernraum, Aufenthaltsraum undStammräumen für die jeweiligen Abiturjahrgänge. Dies ermöglicht ein besseres Miteinander und bietetMöglichkeiten für individuelles und gemeinsames eigenverantwortliches Lernen. Anmeldung und BeratungsangeboteDie Anmeldung für externe Schüler*innen und Schüler ist möglich Januar/Februar: Samstag 30.01.2021 10.00 - 14.00 Uhr oder vereinbaren Sie in der Zeit vom 01.02. bis 12.02.2021 einen individuellen Beratungstermin.Bei Interesse finden sich weitere Informationen auf unserer Homepage: www.jkg-bottrop.deBei Rückfragen und Beratungsbedarf vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Abteilungsleitung.Janusz-Korczak-Gesamtschule Horster Straße 114 Telefon 02041 - 70 94 7 0E- Mail: [email protected]

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Die Willy-Brandt-Gesamtschule wurde mit Beginn des Schuljahres 1990/91 als zweite Gesamtschule inBottrop gegründet. Sie ist eine sechszügige Gesamtschule, die auch in der Sekundarstufe II als Ganztagsschule geführt wird. Voraussetzungen für den Eintritt in die gymnasiale OberstufeAlle Schülerinnen und Schüler, die am Ende der Klasse 10 die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerkerhalten, können die gymnasiale Oberstufe der Willy-Brandt-Gesamtschule besuchen. Auch Schülerinnenund Schüler anderer Schulformen (Hauptschule, Realschule und Gymnasium) können mit dieser Qualifikationbzw. mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 (Einführungsphase) in die gymnasiale Oberstufe unsererSchule eintreten. Übergang aus anderen SchulenUm einen möglichst problemlosen Übergang zu gewährleisten, werden die aufzunehmenden Schülerinnenund Schüler und deren Eltern in Informationsveranstaltungen über die Anforderungen und das System dergymnasialen Oberstufe informiert und beraten. Die Schülerinnen und Schüler können in Hospitationstagenam Ende des ersten Halbjahres der Klasse 10 die Lehrer, das Unterrichtsniveau und ihre künftigen Mitschülerkennen lernen und sich entsprechend informieren (Aktuelle Termine können unserer Schulhomepagewww.wbg-bottrop.de entnommen werden).Die Erfahrungen aus einem langen Zeitraum zeigen, dass Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulenerfolgreich in die Schulgemeinschaft der Willy-Brandt-Gesamtschule integriert werden und in der Regel beientsprechender Arbeitshaltung problemlos ihren Schulweg bis zum Abitur fortsetzen können. Organisation der OberstufeDie Willy-Brandt-Gesamtschule führt zurzeit in den Jahrgängen der Sekundarstufe II eine drei- bis vierzügigeOberstufe, d.h. die einzelnen Jahrgänge werden von ca. 75 - 100 Schülerinnen und Schülern besucht. Somitlernen die Schülerinnen und Schüler in einem noch überschaubaren System, sodass jederzeit eine individuelleBetreuung durch die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer gewährleistet ist.Der Weg zum Abitur in der gymnasialen Oberstufe ist entsprechend der gesetzlichen Vorschriften in eine einjährige Einführungsphase (EF) und eine zweijährige Qualifikationsphase (Q1 Q2) eingeteilt und schließt aneine sechsjährige Sekundarstufe I (5-10) an. Der Übergang für Schülerinnen und Schüler anderer Schulformenist daher unproblematisch.Die Einführungsphase dient sowohl dem Kennlernen neuer Unterrichtsfächer und der Vorbereitung der Wahlder Leistungskurse als auch dem Ausgleich von evtl. Defiziten. Entsprechende Fördermaßnahmen werden fürdie Fächer Mathematik, Englisch und Deutsch in Form von Vertiefungskursen angeboten.Auf diese Weise werden die Schülerinnen und Schüler auf die Qualifikationsphase in den Jahrgangsstufen 12und 13 vorbereitet.Der Unterricht erfolgt In der Sekundarstufe II nicht mehr im Klassenverband, sondern in Kursen, welche dieSchülerinnen und Schüler nach den gesetzlichen Bestimmungen wählen können. BeratungEin besonderes Anliegen der Willy-Brandt-Gesamtschule ist eine durchgängige, intensive Beratung derSchülerinnen und Schüler während der gesamten Oberstufenlaufbahn.Jeder Abiturjahrgang wird durch zwei BeratungslehrerInnen betreut, die zusammen mit der Oberstufenleiterinbei der Planung der Schullaufbahn individuell beraten. Sie sind neben der Bewältigung der anfallenden organisatorischen Aufgaben einer Jahrgangsstufe auch Anlaufstelle für außerschulische Probleme bzw. Anliegen.Die Beratung bezieht sich nicht nur auf die individuelle Schullaufbahn, sondern auch auf die berufs- undstudienbezogene Orientierung der Schülerinnen und Schüler. Die Schule arbeitet in diesem Bereich eng mitder Agentur für Arbeit und anderen außerschulischen Institutionen zusammen. Informationsveranstaltungenan Universitäten und Fachhochschulen und ein zweiwöchiges Betriebspraktikum am Ende der Einführungsphase sind wichtige Bestandteile dieser Orientierung.7

8DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Willy-Brandt-Gesamtschule Das Fächerangebot der ophieMathematikInformatikDie rot gekennzeichneten Fächer werden als Leistungskurse angeboten. AbschlüsseSchülerinnen und Schüler, die die gymnasiale Oberstufe an unserer Schule erfolgreich durchlaufen, erwerbendie Allgemeine Hochschulreife und damit die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums an einerUniversität.Den schulischen Teil der Fachhochschulreife (FHR) können sie bei entsprechenden Leistungen am Ende derJahrgangsstufe 12 (Q1) erlangen. AnmeldungDie Anmeldung für externe Schülerinnen und Schüler erfolgt jeweils zu zentralen Terminen im Januar/Februar: Samstag 30.01.2021 10.00 - 14.00 Uhr Dienstag 02.02.2021 14.00 - 17.00 UhrWeitere Informationen über die gymnasiale Oberstufe befinden sich in der Oberstufenbroschüre auf unsererSchulhomepage unter www.wbg-bottrop.de! AnsprechpartnerinBei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Beckmann, Leiterin der Sekundarstufe II, Telefon 0 20 41 - 7 06 48 24.

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Heinrich-Heine-GymnasiumHeinrich-Heine-Gymnasium Allgemeine InformationenDie gymnasiale Oberstufe ist ein im Regelfall dreijähriger Bildungsgang, bestehend aus einer einjährigenEinführungsphase und einer zweijährigen Qualifikationsphase. Eine einmalige Wiederholung ist möglich, sodass sich die Verweildauer auf vier Jahre erhöhen kann. Am Ende des dreijährigen Bildungsgangs steht mitdem Abiturzeugnis der Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife. Bereits nach zwei Jahren ist aber der schulischeTeil der Fachhochschulreife erreichbar, der verbunden mit einer ergänzenden dreijährigen Berufsausbildungoder einem einjährigen gelenkten Praktikum ein Studium an den Fachhochschulen in nahezu allen Bundesländern ermöglicht.In der Einführungsphase geht es in erster Linie um die inhaltliche Vorbereitung auf die Qualifikationsphaseund das Kennenlernen möglichst vieler verschiedener Fächer (auch in Klausursituationen). Am Ende derEinführungsphase steht die Versetzung in die Qualifikationsphase. Zu Beginn der Qualifikationsphasewerden mit den beiden Leistungskursen bereits zwei der vier Fächer der Abiturprüfung festgelegt. Währendder Qualifikationsphase erwirbt man bereits einen erheblichen Teil der Punkte, die später in die Abiturnoteeingehen. Die weiteren Abiturfächer werden im letzten Jahr vor der Abiturprüfung festgelegt.Die Sekundarstufe II am Heinrich-Heine-GymnasiumUnser Schulkonzept lebt von dem Gedanken, dass „WIR“ nur gemeinsam die gesteckten Ziele erreichen können.Deshalb ist am Heinrich-Heine-Gymnasium (HHG) eine enge Zusammenarbeit von Eltern, Schülerinnen undSchülern sowie Lehrerinnen und Lehrern besonders wichtig. Gemeinsam gestalten „WIR“ eine Schule, die ihreSchülerinnen und Schüler als Persönlichkeit wahrnimmt, ihre Stärken entwickelt und sie auf die bestmöglicheWeise auf ihre Zukunft vorbereitet. In einem gemeinsamen Prozess haben Schülerinnen und Schüler, Elternund Lehrerinnen und Lehrer das Leitbild der Schule ausgearbeitet: Das HHG möchte werteorientiert sein, individuell und richtungsweisend. Das heißt, dass das HHG das Miteinander demokratisch gestaltet, Potenzialefördert und Gemeinschaft leben will. Informationen zur Oberstufe am Heinrich-Heine-Gymnasium www.hhg-bottrop.de/oberstufeDie drei aktuellen Jahrgangsstufen unserer Oberstufe haben eine Größe zwischen 120 und 140 Schülerinnenund Schülern. Das System bleibt damit überschaubar groß, ermöglicht zugleich aber dennoch ein sehr breitgefächertes Fachangebot und damit vielfältige Wahlmöglichkeiten. Die einzelnen Jahrgangsstufen werdenüber die gesamte Zeit der drei Jahre bis hinein in die Abiturprüfung von einem Team bestehend aus einer Beratungslehrerin und einem Beratungslehrer begleitet, die in allen Pausen, bei Beratungsterminen aber auchnach individueller Terminabsprache ansprechbar sind. Der Unterricht erfolgt in Form von Doppelstunden mit90-minütiger Dauer und Einzelstunden mit 45-minütiger Dauer. Unterrichtsbeginn ist um 8.00 Uhr, Unterrichtsschluss bei durchschnittlicher Anzahl der belegten Fächer um 14.15 Uhr. In der Qualifikationsphase findet der Sportunterricht nachmittags statt, um eine Wahl von Schwerpunktsportarten zu ermöglichen. Dasgroße Schulgelände mit seiner Lage im Grünen bietet im Rahmen von eventuellen Freistunden ebenso guteAufenthaltsmöglichkeiten wie die gut ausgestattete Schülerbücherei, die Mensa oder der von Schülerinnenund Schülern mitgestaltete Oberstufenaufenthaltsraum.Gewählt werden können die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch (neu einsetzend),Kunst, Musik, Literatur (nur in Q1), Erdkunde, Geschichte, Pädagogik, Philosophie, Sozialwissenschaften,Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik, evangelische Religion, katholische Religion und Sport.Als Leistungskurse angeboten werden dauerhaft die Fächer Deutsch, Englisch, Kunst, Geschichte, Pädagogik,Sozialwissenschaften, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik. Zusätzlich bieten wir in der Einführungsphase Vertiefungsfächer in Deutsch, Englisch und Mathematik an, im ersten Jahr der Qualifikationsphase isteine ergänzende Auswahl aus Projektkursen in allen drei Aufgabenfeldern möglich.9

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Heinrich-Heine-GymnasiumNach Teilnahme an einem Vorbereitungskurs besteht die Möglichkeit zum Erwerb des Cambridge-Zertifikatesfür die Stufe C1. Aufgrund unserer Zertifizierung als MINT-EC-Schule kann das MINT-EC-Zertifikat erworbenwerden. Darüber hinaus ist es möglich, an unterschiedlichsten Wettbewerben (z.B. Jugend debattiert, Mathematik-Olympiade, ) teilzunehmen, aber auch, sich im Rahmen der SV-Arbeit, des Sinfonieorchesters, desChores, der Kunst, bei den Schulsanitätern, im Projekt „EULE“ (Schülerinnen und Schüler unterrichten Seniorinnen und Senioren) oder einer anderen AG aktiv in das Schulleben einzubringen und dieses zu bereichern –ganz im Sinne unseres eingangs beschriebenen Leitbildes. Zur sprachlichen und kulturellen Förderungbestehen in der Sekundarstufe II Schüleraustausche mit einer Schule in Norditalien sowie einer Schule inPeking, zusätzlich bieten wir ein Sportcamp in Spanien an.Zur Unterstützung im Berufsfindungsprozess sowie zur Vorbereitung auf das spätere Berufsleben bieten wirein umfangreiches Programm im Bereich der Berufsorientierung an, in dem die Findung des eigenen beruflichen Weges durch Workshops, Praktika sowie Besuche im Assessment-Center, des Talentscoutings und vonUniversitäten systemisch unterstützt wird. Durch einen eigens für diesen Zweck entwickelten Workshop bereiten wir auf das Schreiben der Facharbeit vor und leisten damit neben der selbstverständlichen Erarbeitungim Unterricht einen Beitrag zur Vorbereitung auf ein späteres Studium. Informationen zum Übergang an das Heinrich-Heine-GymnasiumZum Übergang in die Oberstufe des Heinrich-Heine-Gymnasiums bieten wir vielfältige Informations- undBeratungsmöglichkeiten an, angefangen vom Tag der offenen Tür über einen „Schnuppertag“, einem Informationsabend zur Struktur und zu Belegungsmöglichkeiten und -bedingungen in der Oberstufe bis hin zuindividuellen Beratungsterminen. Genauere Informationen zu diesen Angeboten finden Sie bereits jetztsowie fortlaufend aktualisiert unter hhg-bottrop.de/oberstufe/. Wir hoffen, dass die aktuelle Lage es zulässt,die genannten Angebote in Form von Präsenzveranstaltungen durchzuführen. Sollte das nicht der Fall sein,werden wir – wo immer das möglich ist – digitale Alternativen schaffen. Schauen Sie dazu gerne regelmäßigauf unsere Homepage unter hhg-bottrop.de/oberstufe/Eine Anmeldung ist in der Zeit vom 08.02.2021 bis zum 19.02.2021 möglich. Zur Anmeldung muss das letzteHalbjahreszeugnis mitgebracht werden und ein Elternteil mitkommen, da die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich ist. Die Vereinbarung eines Termins für ein Anmeldegespräch mit dem Oberstufenkoordinator, Herrn Jäger, kann telefonisch über das Sekretariat unter 0 20 41 - 1 82 58-0 oder per E-Mail [email protected] erfolgen.10

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Josef-Albers-GymnasiumJosef-Albers-GymnasiumDein Ziel ist das Abitur? Aber du weißt noch nicht, für welche Schule du dich entscheiden sollst? Wir am JAGbieten dir zahlreiche Möglichkeiten, deine Stärken und Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und unterstützendich auf deinem Weg zum Abitur. Ein breites Fächerangebot zur Gestaltung deiner individuellen LaufbahnDas JAG kann dir vielfältige Wahlmöglichkeiten aus einem breiten Fächerangebot anbieten: Zahlreiche unterschiedliche Leistungskurse stehen zur Auswahl, so dass du deine Interessen und Stärken einbringen kannst.In den vergangenen Jahren kamen neben Leistungskursen in den Hauptfächern (Englisch, Deutsch, Mathematik) regelmäßig Leistungskurse in allen Naturwissenschaften, allen Gesellschaftswissenschaften und inKunst zustande.Ein besonderes Merkmal der Oberstufe des Josef-Albers-Gymnasiums sind die Projektkurse, in denen praktischgearbeitet wird. Einen Projektkurs kannst du freiwillig anwählen und mit in die Abiturwertung einbringen. AmJosef-Albers-Gymnasium kannst du aus sechs Profilen auswählen, die einzigartig in NRW sind, u.a. Schneesport(inklusive Skifahrt verbunden mit dem Erwerb des Grundscheins zum Skilehrer) „Bottrop, eine Stadt im Wandel“(ein künstlerisches Projekt zur Stadtgeschichte Bottrops https://www.instagram.com/jag bottrop/) „Praktische Erprobung thermodynamischer Prozesse am Bau eines Stirlingmotors“(in Kooperation mit der Hochschule Ruhr West) Weitere Projektkursangebote -kennenlernen/anmeldungEine weitere Möglichkeit zur Gestaltung deiner Laufbahn bieten dir Vertiefungskurse in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch. Bei Bedarf kannst du dort ohne Notendruck Unsicherheiten in den Fächern abbauen und Wissenslücken aufarbeiten. Kein NachmittagsunterrichtDas JAG hat einen besonderen Stundenrhythmus: In der Oberstufe wird der Unterricht in 60 und 75-MinutenStunden erteilt. Dadurch haben unsere Oberstufenschüler in der Kernzeit von 7.45 Uhr bis 14.05 Uhr Unterricht und nachmittags frei. Lediglich an zwei Tagen findet Sport am Nachmittag statt. So bleibt Zeit fürsLernen, für Hobbys oder für das außerunterrichtliche Angebot der Schule. „Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir“ – Angebote über den Unterricht hinausAbhängig von deinen Interessen und Begabungen hast du bei uns weitere Möglichkeiten: Wenn du Interessean Naturwissenschaften (Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik) hast, unterstützen wir dich alszertifizierte MINT-EC-Schule beim Erwerb des MINT-EC-Zertifikats, das dir großes Engagement im naturwissenschaftlichen Bereich bescheinigt und mit dem du deine Berufschancen als angehender Student oder Auszubildender verbessern kannst.Bist du sprachlich interessiert, kannst du als Vorbereitung für Beruf und Studium Zertifikate in den Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch auf verschiedenen Kompetenzniveaus erwerben. Regelmäßigbieten wir Vorbereitungskurse für folgende Zertifikate an: Cambridge-CAE, Wirtschaftsenglisch (LCCIEB), DELF(Französisch als Fremdsprache) und DELE (Spanisch als Fremdsprache).Darüber hinaus können wir dir noch weitere Angebote im AG Bereich machen und es besteht die Möglichkeitan Fahrten ins europäische Ausland (Polen, Frankreich, Belgien) teilzunehmen oder dich für andere zu engagieren, z. B. in der Übermittagsbetreuung, in der SV, in Mentorenkursen, als Sporthelfer, Medienscout u.v.m.11

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Josef-Albers-Gymnasium Berufs- und StudienorientierungIm Bereich der Berufs- und Studienorientierung stehen dir am JAG ebenfalls viele Möglichkeiten offen: AmBerufsinformationstag z. B. kommen Referenten aus dem Berufsleben und von Universitäten zu uns und informieren über Berufsfelder. Neben der Beratung durch die Agentur für Arbeit nimmt das JAG auch am Programm „Talent Scouting” teil. Einmal im Monat besucht uns unser Talentscout von der Hochschule Ruhr Westund hilft Schülerinnen und Schülern in Einzelberatungen, Visionen für ihre Zukunft zu entwickeln und Wegeaufzuzeigen. Ein Stipendiencoaching können wir dir ebenfalls anbieten. Beratung durch die JahrgangsstufenleitungAuf deinem Weg zum Abitur steht dir ein Jahrgangsstufenteam zur Seite. Ein Lehrer und eine Lehrerin begleitendich von der Einführungsphase bis zum Abitur und beraten dich bei der Wahl der Kurse und deiner Laufbahngestaltung. Anmeldung und Beratungsangebote für InteressierteWenn du uns genauer kennen lernen möchtest, findest du weitere Informationen auf unserer uns-kennenlernen/anmeldungAnsprechpartnerinnen: Frau Kehrer und Frau BuchheisterEine Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch kann telefonisch oder über E-Mail erfolgen.Telefon: 02041/706420 (Sekretariat) E-Mail: [email protected]; [email protected] Wichtige Termine im ÜberblickInformationsabend zur gymnasialen Oberstufe (sofern möglich): 02.02.2021 19.00 Uhr Aula, JAGAnmeldung: ab 08.02.2021Beratung zur Laufbahngestaltung: 17.02.2021 ab 14.30 UhrWahl der Fächer für die Einführungsphase: 02.03.2021 15.00 Uhr12

DER WEG ZUM (FACH-)ABITUR Vestisches Gymnasium KirchhellenVestisches Gymnasium KirchhellenDas Vestische Gymnasium Kirchhellen ist eine koedukative Schule in Bottrop, an der von der Jahrgangsstufe 5an zurzeit 640 Schülerinnen und Schüler von 50 Lehrpersonen ohne gebundenen Ganztag mit erweitertenBildungsangeboten unterrichtet werden. Es liegt in ländlicher Umgebung im Norden der Stadt Bottrop, diemit rund 117.000 Einwohnern die zweitkleinste kreisfreie Stadt in NRW ist und verwaltungsmäßig zumRegierungsbezirk Münster gehört. In unmittelbarer Nähe des Gymnasiums befindet sich die Stadtbibliothek,so dass eine enge Zusammenarbeit bei bestimmten Unterrichtsvorhaben möglich ist. Der dörfliche CharakterKirchhellens bedingt ein ausgeprägtes Traditions- und Heimatbewusstsein, das in vielen Aktivitäten vonVereinen, Kirchen, städtischen Einrichtungen und der ansässigen Wirtschaft sowie im privat-ehrenamtlichenEngagement seinen Ausdruck findet.Gemäß unserem Schulprogramm orientieren wir uns bei all unserem Handeln an einem ganzheitlichenMenschenbild in einem demokratischen Staat. Dabei zielen wir auf die Herausbildung einer umfassendenPersönlichkeit ab, zu der ein breites und vertieftes Wissen ebenso gehört wie Kreativität, soziales Handelnund Umweltbewusstsein. Daher bemühen wir uns um Bildung, die über den Erwerb umfassenden Wissenshinaus den geistigen, musikalischen und künstlerischen Ideenreichtum weckt und Gestaltungskraft fördertsowie Verantwortung für sich und andere ebenso mit einbezieht wie ökologisches Denken und Handeln. Konzept der gymnasialen Oberstufe am Vestischen Gymnasium KirchhellenDas Konzept der gymnasialen Oberstufe am VGK (die detaillierte Version befindet sich auf unserer Homepage)soll allen am Schulleben beteiligten Personen helfen, die komplexe Struktur der gymnasialen Oberstufe imAllgemeinen und am VGK im Speziellen zu verstehen mit dem Ziel für die Schülerin bzw. für den Schüler, denangestrebten Bildungsabschluss (mindestens den schulischen Teil der Fachhochschulreife, primär aber dieAllgemeine Hochschulreife) zu erreichen, und zwar nach Maßgabe des Grundgesetzes (GG), des Schulgesetzes(SchG), des Schulverwaltungsgesetzes (SchVG) und der Allgemeinen Prüfungsordnung für die GymnasialeOberstufe (APO-GOSt.). Neben diesen Gesetzen und Verordnungen basiert das vorliegende Konzept auf denjährlich durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlichtenInformationen für Schülerinnen und Schüler („Die gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulenin Nordrhein-Westfalen“) sowie vor allem auf den Erfahrungen der Mitglieder des Oberstufenteams des VGK.Die Mitglieder dieses Teams, die sich wöchentlich zu einem Informationsaustausch treffen, aber natürlich auchdie Schule im Allgemeinen tragen dafür Sorge, dass jeder Schülerin und jedem Schüler Gelegenheit gegebenwird, die notwendige Leistung, die für das Bestehen eines gymnasialen Abschlusses und für eine zukünftigeberufliche Laufbahn notwendig ist, erbringen zu können. Lehrerinnen und Lehrer haben dabei die persönlicheund fachliche Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schüler im Auge. Die Schule respektiert die Rechte derSchülerinnen und Schüler auf Bildung (Erziehung und Unterricht), auf eine gerechte und faire Behandlung, aufTransparenz bei Entscheidungsprozessen und auf Anerkennung der Person und ihrer erbrachten Leistungen.Respektvolles Verhalten und Handeln gegenüber allen Beteiligten ist eine Selbstverständlichkeit. Dies giltebenso für die Schülerinnen und Schüler, die als Jugendliche, die nicht mehr der allgemeinbildenden Schulpflicht unterliegen, Verantwortung für ihren Lernprozess und -erfolg tragen. Um diese Ziele zu unterstützen,finden am Vestischen Gymnasium Kirchhellen regelmäßige Treffen der Schulleitung, des Oberstufenteamsund der Jahrgangsstufensprecher statt.Die dazu innerschulisch-verbindlichen Grundlagen bilden das Schulprogramm sowie die Haus- und Schulordnung des Vestischen Gymnasiums Kirchhellen. Das Schulprogramm wird einvernehmlich von allenBeteiligten in der Oberstufe umgesetzt: Das dort beschriebene „Menschenbild“ ist die Leitlinie des Handelns.Die inhaltlichen Schwerpunkte und die Lernarrangements sind die Grundlage des Lernens. Fachliches wie soziales Engagement in der und für die Schule sowie für die dort Anwesenden sollte eine Selbstverständlichkeitsein. Entsprechend ihrer Leistung und ihres Einsatzes erhalten die Schülerinnen u

Heinrich-Heine-Gymnasium Allgemeine Informationen Die gymnasiale Oberstufe ist ein im Regelfall dreijähriger Bildungsgang, bestehend aus einer einjährigen Einführungsphase und einer zweijährigen Qualifikationsphase. Eine einmalige Wiederholung ist möglich, s