Transcription

Information für VertriebspartnerZahnvorsorgevon AXAFür Ihre Kunden brauchen Sieguten und bezahlbaren Zahnschutz. Wir bieten für jedenGeldbeutel das richtige Produkt.Zahnzusatzversicherungenfür Mitglieder der GKV

Der Markt für private Zahnvorsorgeprodukteist groß - dafür sorgt die GKV.Schöne Zähne: Mehr als ein WohlfühlfaktorSchöne Zähne sorgen für Selbstbewusstsein und Sicherheit im Umgang mitanderen Menschen. Ein strahlendes Lächeln ist meist Ausdruck von einer gepflegten Persönlichkeit. Deshalb entscheiden sich die meisten Zahnpatientenfür attraktiven und damit hochwertigen Zahnersatz, Kronen oder Brücken.Kunden, die Wert auf hochwertigen Zahnersatz legen, müssen meist tief in dieTasche greifenKosten fürhochwertigenZahnersatzKosten in EuroGroße Lücke zwischen GKV-Festzuschüssenund Kosten für attraktiven ZahnersatzSeit 2005 beteiligt sich die GKV bei Zahnersatz nur noch mit sogenannten befundbezogenen Festzuschüssen. Damit hängt die Höhe der Erstattung einzigund allein vom zahnärztlichen Befund ab und nicht von der gewählten Versorgung. Die Höhe orientiert sich dabei an den durchschnittlichen Kosten derzahnmedizinischen Regelversorgung – nur rund 60 % dieser Summe werdenerstattet.Der GKV-Erstattungsbetrag kann sich durch den Nachweis regelmäßiger Kontrolluntersuchungen auf bis zu 75 % erhöhen.Hohe EigenbeteiligungNiedrige GKV-FestzuschüsseQualität dergewähltenVersorgungMit „Regelversorgung“ sind preiswerte, medizinischnotwendige Behandlungen gemeint. Die Attraktivität desZahnersatzes oder medizinisch schonende Verfahrenspielen hier nur eine untergeordnete Rolle.

Guter und attraktiver Zahnersatz ist teuer:Die Kosten liegen weit über den Festzuschüssen der GKV.Zahnlückenschluss im Seitenzahnbereich Unterkiefer mittels Regel- und Privatversorgung — 3 BeispieleDie Grundversorgung bzw. Regelversorgung mit einer BrückePreiswerter Zahnersatz mit wenig Ästhetik.Gesamtkosten750,- EURFestzuschuss der GKV (bei regelmäßigerProphylaxe in den letzten 10 Jahren)562,- EURRestkosten für den Zahnpatienten188,- EURDie Privatversorgung mit einer vollverblendeten BrückeHochwertiger Zahnersatz mit guter Ästhetik durch Vollverblendung. Lediglichdie Haltbarkeit des Zahnersatzes ist noch steigerungsfähig.Gesamtkosten1.490,- EURFestzuschuss der GKV (bei regelmäßigerProphylaxe in den letzten 10 Jahren)562,- EURRestkosten für den Zahnpatienten928,- EURDie Top-Privatversorgung mit einem ImplantatErstklassiger Zahnersatz mit hervorragender Ästhetik und Haltbarkeit. Nur diemedizinisch besten Materialien kommen zum Einsatz.GesamtkostenFestzuschuss der GKV (bei regelmäßigerProphylaxe in den letzten 10 Jahren)Restkosten für den Zahnpatienten4.070,- EUR562,- EUR3.508,- EUR

Auch eine gute Zahnbehandlung hat ihrenPreis: Die Kosten liegen meist über denFestzuschüssen der GKV.Was eine gute Zahnbehandlung ausmachtZahnbehandlung umfasst die zahnärztlichen Leistungen zur Verhütung, Früherkennung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten.Einige Beispiele, bei denen die Regelversorgung der GKV nicht ausreicht:In- und OnlaysWurzel- und ParodontosebehandlungenInlay: Hierbei handelt es sich um ein Teilstück vom Zahn, welches vom Zahntechniker angefertigt wird. Grundsätzlich können Inlays auch als Einlagefüllungen bezeichnet werden. Das Inlay ersetzt Teile der Kaufläche, jedoch nichtZahnhöcker. Müssen auch Zahnhöcker wiederhergestellt werden, benötigtman Onlays. Die GKV leistet nicht für Inlays.Wurzelbehandlungen haben das Ziel, einen angegriffenen Zahn zu erhalten.Der Wurzelkanal wird dabei gereinigt und erweitert, anschließend gefüllt undabgedichtet. Somit wird die Zahnwurzel wiederhergestellt. Bei der Wurzelbehandlung gibt es häufig Fälle, in denen die GKV keine Leistung übernimmtund der Zahnarzt eine Privat-Rechnung erstellt (Beispiel: Wurzelspitze nichtmehr erreichbar).Onlay: Diese werden bei AXA wie Inlays gewertet. Es gibt unterschiedlicheMaterialien wie z. B. Gold oder Keramik. Die GKV leistet nicht für Onlays.ParodontosebehandlungenDie Parodontose oder – wie der Mediziner korrekt sagt – die Parodontitis isteine durch Bakterien verursachte Erkrankung des Zahnhalteapparates. DieFolgen sind Knochenabbau und Zahnfleischverlust. Diese sind neben derKaries die häufigste Ursache für einen Zahnverlust. Darüber hinaus führenBakterien im Mund oftmals zu Mundgeruch und Zahnfleischbluten. Parodontosebehandlungen gehen häufig mit einer professionellen Zahnreinigungeinher und werden von der GKV nicht komplett übernommen.Professionelle Zahnreinigung (PZR)Kunststoff-Füllungen und KnirscherschienenDie Zahnreinigung wird von speziell geschultem Personal durchgeführt. DiePZR umfasst eine gründliche Untersuchung des Gebisses. Alle weichen undharten Beläge sowie Bakterien werden von den Zähnen entfernt. Zusätzlicherfolgen eine Reinigung der Zahnzwischenräume, eine Politur der Zähne sowieeine Fluoridierung. AXA übernimmt diese Kosten gemäß GOZ 1040.Kunststoff-Füllungen werden in vielen Fällen nicht von der GKV übernommen.Die GKV leistet hier nur für die Kosten einer Amalgamfüllung.Bei Knirscherschienen zahlt die GKV die Kosten für eine „einfache“ Ausführung ohne weitere funktionsdiagnostische bzw. funktionsanalytischeLeistungen. AXA übernimmt diese Leistungen in Höhe der jeweiligen Tarifbedingungen.

Zahnvorsorge von AXAAlles auf einen BlickDENT Premiuminkl. aller TOP-LeistungenDENT Komfortmit bester Preis-LeistungDENT Zusatzoption Inlay / Smilezum günstigen PreisZahnersatz(Implantate, Kronen, Teilkronen)85 – 90 % vom Rechnungsbetrag inkl.Vorleistung der GKV75 % vom Rechnungsbetraginkl. Vorleistung der GKVVerdopplung des Zuschusses derKrankenkasseInlays85 – 90 % vom Rechnungsbetraginkl. Vorleistung der GKV75 % vom Rechnungsbetraginkl. Vorleistung der GKVBaustein DENT Inlay 50 %inkl. Vorleistung der GKV(bis 500 Euro/Jahr)Zahnbehandlung(Füllung, Wurzel-/Parodontosebehandlung)100 % inkl. Vorleistung der GKV75 % vom Rechnungsbetraginkl. Vorleistung der GKVBaustein DENT Smile 50 %inkl. Vorleistung der GKVProphylaxe/ProfessionelleZahnreinigung (PZR)100 % (bis 120 Euro/Jahr)inkl. Vorleistung der GKV75 % (bis 100 Euro/Jahr)inkl. Vorleistung der GKVBaustein DENT Inlay oder DENT Smilejeweils 25 % (bis jeweils 40 Euro/Jahr)KieferorthopädieKinder:Kinder:Baustein DENT SmileKinder:QQ90 % der Aufwendungen,wenn die GKV nicht vorleistet,sonst bis 1.000 Euro über die gesamte VertragslaufzeitErwachsene:Q1. VJ1.-2. VJ1.-3. VJ1.-4. VJGesundheitsfragenjaQ75 % der Aufwendungen, wenn dieGKV nicht vorleistet,sonst bis 750 Euro über die gesamteVertragslaufzeitErwachsene:Erstattung nach UnfallZahnstaffel in den ersten vier Versicherungsjahren (VJ); enfällt bei UnfallQ1.000 EUR2.000 EUR3.000 EUR4.500 EURQQ50 % der Aufwendungen, wenn dieGKV nicht vorleistet (bis 500 Euroje Maßnahme)Erwachsene:QErstattung nach UnfallErstattung nach Unfall1. VJ1.-2. VJ1.-3. VJ1.-4. VJ800 EUR1.800 EUR2.800 EUR3.800 EURja1. VJ300 EUR1.-2. VJ600 EUR1.-3. VJ900 EUR1.-4. VJ1.200 EURjeweils pro Tarif bzw. BausteinneinMonatliche Beiträge in Euro für ZahnvorsorgeAlter*DENT PremiumDENT KomfortDENTBausteineDENTInlayDENTSmile0 – 2018,72 EUR12,58 EUR2,50 EUR0,29 EUR6,61 EUR21 – 4028,35 EUR14,71 EUR7,40 EUR1,73 EUR2,19 EUR41 – 4533,40 EUR22,56 EUR9,70 EUR2,67 EUR2,30 EUR46 – 5037,50 EUR24,61 EUR9,70 EUR2,67 EUR2,30 EUR51 – 5540,76 EUR25,72 EUR9,70 EUR2,67 EUR2,30 EUR56 – 6043,74 EUR27,54 EUR9,70 EUR2,67 EUR2,30 EURAb 6147,17 EUR32,22 EUR12,80 EUR3,25 EUR2,31 EUR* Beginnjahr ./. Geburtsjahr. Erreicht der Kunde die nächsthöhere Altersklasse, zahlt er automatisch den dort fälligen Beitrag.Annahmeprozesse im Neugeschäft bei fehlenden ZähnenEin bis drei fehlende ZähneVerlängerte Zahnstaffel: Die Gültigkeit der Zahnstaffel, und damit die Begrenzung der Leistungen in den ersten Jahren,verlängert sich von vier auf acht Jahre!Vier und mehr fehlende ZähneAblehnung in Zahnvorsorge DENT Komfort und DENT Premium. Zahnvorsorge DENT kann angeboten werden. Allerdingsist zu beachten, dass fehlende Zähne vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind.

Fragen und Antworten rund um dieZahnvorsorge von AXA.ThemaFrageAntwortProphylaxeWas sind Zahnprophylaxemaßnahmen?Die Prophylaxe beim Zahnarzt besteht aus vorbeugenden Maßnahmen, die die Entstehung von Krankheitenan Zähnen und am Zahnhalteapparat verhindern sollen. Dazu zählen: professionelle Zahnreinigung, Mundhygiene-Informationen, regelmäßige Kontrollen durch den Zahnarzt, Karies-Risiko-Diagnostik, Parodontitis-Risiko-Diagnostik.ProphylaxeWas ist eine professionelleZahnreinigung (PZR)?Die Zahnreinigung, die über die häusliche Methode hinausgeht, wird von speziell geschultem Personaldurchgeführt. Die PZR umfasst eine gründliche Untersuchung des Gebisses. Alle weichen und harten Belägesowie Bakterien werden von den Zähnen entfernt. Zusätzlich erfolgen eine Reinigung der Zahnzwischenräume, eine Politur der Zähne sowie eine Fluoridierung.RegelversorgungWas bedeutetRegelversorgung?Die Regelversorgung legt die anzuwendende einfache Therapieform für alle zahnärztlichen Befunde beigesetzlich versicherten Personen fest und bestimmt damit auch die Höhe des Festzuschusses, den die GKVfür die Behandlung an den Zahnarzt zahlt.PrivatversorgungWas bedeutetPrivatversorgung?Hierbei wendet der Zahnarzt zumeist qualitativ hochwertigere Behandlungen bzw. Materialien an, die überdie Regelversorgung hinausgehen. Der Versicherte erhält dafür den „Festzuschuss“ von seiner Krankenkasseund trägt die anfallenden Mehrkosten der Privatversorgung selber.ZahnersatzWas ist ein Implantat?Hierbei handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel zur Befestigung von Kronen, Brücken; dieser Stützpfeiler wird anstelle eines verlorenen Zahnes in den Knochen eingeschraubt und wächst dann fest.ZahnersatzWas ist eineSuprakonstruktion?Als Suprakonstruktion bezeichnet man den auf einem Zahnimplantat befestigten Zahnersatz. Dabei kann essich um eine Krone, eine Brücke oder auch um eine Prothese handeln.ZahnersatzWas sind Inlays?Hierbei handelt es sich um ein Teilstück vom Zahn, welches vom Zahntechniker angefertigt wird. Grundsätzlich können Inlays auch als Einlagefüllungen oder Keramikfüllungen bezeichnet werden. Das Inlay ersetztTeile der Kaufläche, jedoch nicht die Zahnhöcker. Müssen auch Zahnhöcker wiederhergestellt werden, benötigt man Onlays.Diese werden bei AXA wie Inlays gewertet. GKV leistet für Inlays/Onlays nicht. Es gibt unterschiedliche Materialien: Gold und Keramik.Was sind Onlays?ZahnbehandlungWas zählt alles zur Zahnbehandlung?Zahnbehandlung umfasst die zahnärztlichen Leistungen zur Verhütung, Früherkennung und Behandlungvon Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten. Dazu zählen: Zahnfüllungen, Parodontosebehandlung, Wurzelbehandlung, he Zahnbehandlungenübernimmt die GKV nichtund werden von Tarifen vonAXA erstattet?Kunststoff-Füllungen werden nicht von der GKV übernommen. Die Kosten für eine Amalgamfüllung werdenvon der GKV erstattet. Auch bei der Parodontose- oder Wurzelbehandlung gibt es Fälle, in denen die GKVkeine Leistung übernimmt und der Zahnarzt eine Privatrechnung aufstellt.ZahnbehandlungWas sind dentinadhäsive Füllungen?Bei einer dentinadhäsiven Füllung wird die Dentinoberfläche einer Kavität (Loch im Zahn infolge von Karies)chemisch so vorbehandelt, dass dünnflüssige Dentinhaftvermittler in die Oberflächenstrukturen eindringenkönnen und nach chemischer Aushärtung einen mikromechanischen Verbund eingehen - mit dem Dentinauf der einen Seite und der Kompositfüllung (Kunststofffüllung) auf der anderen Seite.ZahnbehandlungWas ist eine Wurzelbehandlung?Wurzelbehandlungen haben das Ziel, einen angegriffenen Zahn zu erhalten. Wurzelbehandlungen werdenbei einer vorliegenden Wurzelentzündung sowie nach einem Unfall oder ggf. in Vorbereitung auf eineKronenversorgung notwendig. Der Wurzelkanal wird dabei gereinigt und erweitert, anschließend gefüllt undabgedichtet. Somit wird die Zahnwurzel wiederhergestellt.Funktionsanalytische und funktionstherapeutischeBehandlungenWas sind funktions-analytische und funktionstherapeutische Behandlungen/Maßnahmen?Funktionsanalytische und funktionstherapeutische Maßnahmen haben den Zweck, Störungen der Funktionder Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und der Zähne zu diagnostizieren und zu beheben. Sie zählen überwiegend zum Zahnersatz, können aber auch als Zahnbehandlung gewertet werden. Im Gegensatz zu AXAübernimmt die GKV hierfür keine Leistung.KFOWas bedeutet Kiefer-orthopädie (KFO)?Die Kieferorthopädie befasst sich mit der Erkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen und den damit in Zusammenhang stehenden funktionellen Störungen.KFOWann erstattet die GKV fürKFO? Was bedeutet KIG?Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung nur beiKindern bis zum 18. Lebensjahr, wenn der Befund einen Schweregrad von KIG 3 – 5 aufweist. KIG Kieferorthopädische Indikations-Gruppen (Schema zur Einstufung des Behandlungsbedarfs in der GKV anhand von5 Indikationsgruppen)KFOWas sind Brackets/ selbstligierende Brackets?Brackets (engl. Klammern) sind in der Kieferorthopädie gebräuchliche Befestigungselemente bei festsitzenden Apparaturen (vgl. Zahnspange). Selbstligierende Brackets benötigen zum Einbinden der Drähte keinezusätzlichen Gummis oder Metallligaturen.KFOKann man damit rechnen,dass die GKV alle Kostenübernimmt, wenn sie denBehandlungsbedarf für dasKind anerkennt?Nicht unbedingt, denn es gibt Leistungen des Kieferorthopäden, die nicht von der GKV akzeptiert werden.Dies sind z. B. weitere Verlaufs- oder Funktionsdiagnostiken (Erstellung von weiteren Modellen/Röntgenbildern), höherwertiges Material (Glattflächenversiegelung) oder höherwertige Art der Brackets (selbstligierende Brackets Damon- und Speed-Brackets).Heil- undKostenplanWas ist ein Heil- und Kostenplan?Der Heil- und Kostenplan listet die Kosten einer bevorstehenden Behandlung auf und dient dazu, sich vonder Krankenkasse eine Kostenzusage für den Festzuschuss geben zu lassen und den Eigenanteil kalkulierenzu können.

21010982 (10.20) Fachinformation ZahnvorsorgeThemaFrageAntwortKFOLeistet die Zahnvorsorgevon AXA für Kieferorthopädie bei Kindern undErwachsenen?Ja, der Tarif leistet für kieferorthopädische Maßnahmen. Dabei ist relevant, ob eine Leistung der GKV erfolgtoder nicht. Grundvoraussetzung ist auch hier, dass die Maßnahme medizinisch notwendig ist.Kinder:Wenn die GKV nicht vorleistet, leisten DENT Premium, DENT Komfort und DENT Smile beiKindern (unter 18 Jahren).Wenn die GKV vorleistet, erstatten DENT Premium/DENT Komfort begrenzt:DENT Premium leistet in dem Fall bis max. 1.000 EUR und DENT Komfort max. 750 EUR über die gesamteVertragslaufzeit.DENT Smile leistet bei Kindern 50 % des Rechnungsbetrages, wenn die GKV nicht vorleistet, max. 500 EURpro Maßnahme.Erwachsene:Erwachsene (ab 18 Jahren) haben nur einen Erstattungsanspruch, wenn die Kieferorthopädie auf einen Unfall zurückzuführen ist.KFOWie weit wird der Begriff„Maßnahme“ gefasst?Unter einer „Maßnahme“ versteht man z. B. den Wechsel von einer losen zu einer festenZahnspange.Knochenaufbaumaßnahmenbei ImplantatversorgungWerden Knochenaufbaumaßnahmen erstattet?Ja, sofern medizinisch notwendig und im Zusammenhang mit einer Implantatversorgung.Teilweise lehnen andere Mitbewerber diese Position grundsätzlich ab.ZahnbehandlungLeistet Zahnvorsorge fürdentinadhäsive Füllungen?Dentinadhäsive Füllungen zählen zur Zahnbehandlung und stellen eine höherwertige Form der Zahnfüllungdar. Die GKV übernimmt diese Kosten nicht, sondern lediglich die Kosten einer einfacheren Ausführung.DENT Premium, DENT Komfort, DENT Smile erkennen diese Leistungen an.ZahnbehandlungWerden Kunststoff-füllungen erstattet?Ja, AXA leistet für diese höherwertige Form der Zahnbehandlung aus den jeweiligen Tarifen.VeneerLeistet die Zahnvorsorgevon AXA für Veneers?Veneers sind keramische Verblendschalen, die primär im Frontzahnbereich aus kosmetischen Gründen zurAnwendung kommen. Für diese kosmetische Form leistet weder die GKV noch AXA.KinderSind Kinder auchalleine versicherbar?Ja.HeilfürsorgeberechtigteWie erhalten Heilfürsorgeberechtigte im DENT Premium die höheren Leistungenvon 90 % (statt 85 %)?Auch diese Kunden sollten regelmäßig zur zahnärztlichen Vorsorge – auch wenn es bei ihnenkeine Bonusregelung wie in der GKV gibt. Weisen uns die Kunden die Vorsorge nach, erhalten sie die höhereLeistung. Der Nachweis kann unbürokratisch erfolgen, z. B. indem der Zahnarzt dies schriftlich bestätigt.Auch das GKV-Bonusheft kann genutzt werden, auch wenn es fürHeilfürsorgeberechtigte ursprünglich nicht vorgesehen war.OptionWelche Wechseloption hatder Versicherte?Zum 01.04. des 6. Versicherungsjahres kann der Kunde ohne erneute Gesundheitsprüfung von ZahnvorsorgeDENT Komfort in den höherwertigen Tarif Zahnvorsorge DENT Premium wechseln.Fehlende ZähneWas genau sind fehlendeZähne?Dazu zählen auch fehlende Backenzähne. Dazu zählen nicht: Weisheitszähne, Milchzähne und vollständigerLückenschluss.ZahnstaffelBeziehen sich die Wertein der Zahnstaffel auf denRechnungsbetrag oderauf die von AXA gezahltenLeistungen?Die Werte beziehen sich auf die erbrachten Leistungen.MindestvertragslaufzeitWelche Mindestvertragslaufzeit liegt den Zahnvorsorge-Tarifen zugrunde?Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.Anrechnung Zahnstaffel aus VorversicherungWenn ein Kunde dasOptionsrecht im TarifDENT Komfort in Anspruchnimmt, entfällt dann dieZahnstaffel?Die Zeiten der Vorversicherung werden auf die Zahnstaffel angerechnet.AXA Krankenversicherung AGwww.axa.de

Zahnbehandlung umfasst die zahnärztlichen Leistungen zur Verhütung, Früherkennung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten. Einige Beispiele, bei denen die Regelversorgung der GKV nicht ausreicht: In- und Onlays Inlay: Hierbei handelt es sich um ein Teilstück vom Zahn, welc