Transcription

IfS Berlin1Profile Berliner GroßsiedlungenMarzahn-Hellersdorf, MarzahnSSSSSQuelle: IfS, Kartengrundlage: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg und OpenStreetMapGeographische und historische EckdatenStadträumliche LageIm Nordwesten des Bezirks Marzahn-HellersdorfFläche; Einwohner (EW)/km2:5,40 km², 13.138 EW/km²ÖPNV-Versorgungmehrere Tram-LinienS-Bahn S7 und S75 mit mehreren Bahnhöfen im Westen desGebietsPlanungsräume (PLR)10010204, 10010205, 10010206 (Großteil), 10010207,10010309, 10010310 (etwa die Hälfte), 10030725 (kleiner Teil)Referenz-Planungsraum (R-PLR)10010207Entstehungszeitraum/ -zusammenhangBauzeit ca. 1977-89 im Rahmen des Wohnungsbauprogrammsder DDRWohnlagen; Anteil EW in einfacher Wohnlageeinfach, mittel; 31% EW in einfacher WohnlageDaten zur BevölkerungEinwohner; Veränderung 2010-20202010: 66.7782020: 70.9462010-2020: 4.168; 6,2%EW mit MHAnteil2010: 9.3432020: 17.3392010: 14%2020: 24%Ausländische EWAusländeranteil2010: 3.0452020: 8.8592010: 5%2020: 12%Jugend-(J), Altenquotient (A)* (Bezirk)J: 29,4 (28,8)A: 45,6 (34,2)J und A* Personen mit MH (Bezirk)J: 45,7 (47,1)A: 16,3 (14,1)Anteil EW mit 5 J. Wohndauer 10 J. Wohndauer65,3%45,5%Soziale EntwicklungArbeitslosigkeit* (Bezirk)4,9% (4,1)Transfereinkommensbezieher* (Bezirk)15,6% (13,6)Status-Index2009**: niedrigDynamik-Index*positiv1unter 15 Jahre*: 37,2% (31,2)2019*: mittelEW Einwohner, MH Migrationshintergrund, *R-PLR (Daten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung (SSE) 2018),** R-PLR (Daten aus dem Monitoring Soziale Stadtentwicklung (SSE) 2008)1

IfS Berlin1.1Profile Berliner GroßsiedlungenAbgrenzung der Großsiedlung und Bezug zu FörderkulissenDie Großsiedlung Marzahn ist am nordöstlichen Stadtrand und im nordwestlichen Bereich des BezirksMarzahn-Hellersdorf gelegen. Mit einer Ausdehnung von über 5 km² besitzt der Teil, der zumUntersuchungsgebiet gehört, die Größe eines Ortsteils und ist somit die flächenmäßig größte deruntersuchten Großsiedlungen. Während das Siedlungsgebiet im Westen gänzlich von der MärkischenAllee und der Wriezener Bahn begrenzt wird, bilden im Norden die Wuhletalstraße, im Osten derLandschaftspark Ahrensfelder Berge, die Landsberger Allee sowie der Blumberger Damm die Grenzendes Gebiets. Im Süden verläuft die Grenze der Großsiedlung entlang der Allee der Kosmonauten undder Luise-Zietz-Straße. Zusätzlich gehört eine Nachbarschaft, die sich etwas abseits in einer Insellagezwischen Cecilienstraße, Blumberger Damm und Unfallkrankenhaus Marzahn befindet, zumUntersuchungsgebiet.Ursprünglich sollte das Gebiet des Quartiersmanagements an der Mehrower Allee nicht in dieUntersuchung einbezogen werden, wurde jedoch aufgrund seiner umfangreichenVerflechtungsbeziehungen mit dem Großsiedlungsgebiet in die Betrachtungen einbezogen.Das Gebiet erhält seit 2002 Gelder aus dem ehemaligen Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost“und zählt zu den zehn Transformationsräumen der BerlinStrategie, die es vordringlich zu entwickelngilt. Einrichtungen des Programms BENN (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) haben ihre VorOrt-Büros in Marzahn (Blumberger Damm und Mehrower Allee, Laufzeit bis Ende 2021). Zusätzlichwurde die Marzahner Promenade von 2008 bis 2020 durch das Programm „Lebendige Zentren undQuartiere“ (ehemals „Aktive Zentren“) gefördert.1.2Eckpunkte zu Gebiet und GebietsbevölkerungSeine über 100.000 (im Untersuchungsgebiet über 70.000) Einwohner machen Marzahn zur mitAbstand einwohnerstärksten Großsiedlung. Mit rund 13.000 EW/km² befindet sich dasUntersuchungsgebiet bei der Einwohnerdichte im Mittelfeld der untersuchten Siedlungen.In den ersten beiden Jahrzehnten nach der Wiedervereinigung kennzeichneten teils hoheWanderungsverluste, steigende Leerstandsquoten und die Tendenz hin zu einer unvorteilhaftenSozialstruktur die Entwicklung im Gebiet. Ihren Tiefststand erreichte die Bevölkerungszahl schließlichum das Jahr 2008. Seitdem ist ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen, was imUntersuchungsgebiet zwischen 2010 und 2020 zu einem Bevölkerungsplus von 6,2 Prozent geführthat. Lag der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund zu Beginn außerordentlich niedrig, ister während des letzten Jahrzehnts um 10 Prozentpunkte gewachsen, der Anteil der ausländischenEinwohner hat sich mehr als verdoppelt. Auffällig ist, dass der Altenquotient des Gebiets den desBezirks deutlich übersteigt, während der Jugendquotient nur minimal über dem Bezirkswert liegt. Beiden Personen mit Migrationshintergrund zeigt sich ein etwas anderes Bild mit mehr älteren undweniger jüngeren Personen mit Migrationshintergrund als im Gesamtbezirk. Mit 45,5 Prozent lebtetwas weniger als die Hälfte der Einwohner bereits seit mindestens zehn Jahren im Gebiet.Als einzige der untersuchten Großsiedlungen zeigt die soziale Entwicklung in Marzahn zwischen 2010und 2020 ein positives Bild, insofern als der Status-Index (im Referenz-PLR) von „niedrig“ auf „mittel“angestiegen ist. Die Arbeitslosenquote entspricht dabei in etwa dem bezirklichen Durchschnitt unddie Anteile der (minderjährigen) Transfereinkommensbezieher sind nur leicht erhöht, rangierenansonsten aber im Mittelfeld der Großsiedlungen (auch diese Angaben beziehen sich auf denReferenz-Planungsraum).2

IfS Berlin1.3Profile Berliner GroßsiedlungenWohnungsbestand und WohnumfeldDie nachfolgenden Ausführungen können aufgrund seiner Größe im Rahmen dieses Steckbriefs nurein grobkörniges Bild der Marzahner Großsiedlung vermitteln. Zudem beziehen sich die Aussagen imWesentlichen auf den kleineren Untersuchungsraum.Im untersuchten Gebiet prägen sanierte fünf- bis elfgeschossige Plattenbauten der Serie WBS 70 dasErscheinungsbild. Diese sind überwiegend in hofbildender Bebauung angeordnet, aber auchZeilenbebauung ist zu finden. Weiterhin sind einige Punkt- und Doppelhochhäuser mit bis zu 25Geschossen eingestreut. Allgemein nimmt die Bebauungshöhe im nördlichen Teil grundsätzlich vonWest nach Ost ab.Im Süden bildet die Siedlung einen scharfen Kontrast zu den Biesdorfer Ein- undZweifamilienhausgebieten. Zentral gelegen und somit umringt von Plattenbauten, befindet sich derhistorische Kern des Angerdorfs Alt-Marzahn in der Großsiedlung. Überdies existieren im Norden undOsten weitere auffällige Gegensätze zu den weitläufigen Grünflächen der Gärten der Welt, demVerlauf von Wuhle und Neuer Wuhle sowie dem Landschaftsschutzgebiet Ahrensfelder Berge. Aufder anderen Seite der Märkischen Allee schließen sich westlich der Großwohnsiedlung ausgedehnteGewerbegebiete und der Parkfriedhof Marzahn an.Hauptakteure auf dem Marzahner Wohnungsmarkt sind große städtischeWohnungsbaugesellschaften wie die degewo, HOWOGE, Gewobag und Stadt und Land. Dazukommen Wohnungsgenossenschaften wie beispielsweise die Friedenshort eG, Marzahner Tor,Fortuna, Horizont, EMWG sowie einige private Vermieter. Auf den starken Wegzug vergangenerJahrzehnte wurde im Rahmen des Programms „Stadtumbau Ost“ zwischen 2002 und 2008 durchRückbaumaßnahmen von Wohnungen und mit Sanierung und Rückbau sozialer Infrastruktur reagiert.So sind die Wohnriegel und -türme heute in der überwiegenden Mehrheit energetisch saniert undbaulich instandgesetzt. Eine Ausnahme bilden hier die Häuser am Parsteiner und Glambecker Ring.Seit einigen Jahren liegt der Fokus sogar auf dem Wohnungsneubau, was durch zahlreicheNeubauvorhaben, unter anderem der degewo, an vielen Stellen im Gebiet belegt wird. Imsogenannten Wuhletaler Fenster errichtet die Bonava GmbH 203 Eigentumswohnungen bis 2023,was das wohl markanteste Neubauprojekt privater Bauherren im Gebiet darstellt.Abbildung 1.1: Wohngebäude11-Geschosser, gewinkelter 11-Geschosser, Doppelhochhaus, rückgebauter 11-Geschosser an den1Ringkolonnaden.1Quelle alle Fotos: IfS 20203

IfS BerlinProfile Berliner GroßsiedlungenAbbildung 1.2: Wohngebäude11-Geschosser in Zeilenbebauung, Punkthochhäuser, 5-Geschosser, 10-Geschosser.Das Gebiet der Großsiedlung Marzahn besteht mehrheitlich aus mittleren und zu etwa einem Drittelaus einfachen Wohnlagen. In allen Wohnlagen prägt ein hoher Grünanteil mit einer Fülle anSpielmöglichkeiten in den Hinterhöfen das Bild der Nachbarschaften. Unterkünfte für Geflüchtetebefinden sich in der Bitterfelder Straße, der Rudolf-Leonhard-Straße, der Paul-Schwenk-Straße sowieam Murtzaner Ring.Die Wohnnutzung dominiert das Gebiet, ist aber gepaart mit einem Mangel an dezentralennachbarschaftlichen Treffpunkten wie Bäckereien oder Cafés. Größere Einzelhandelsstandorte findensich vor allem entlang der Märkischen Allee. Das Stadtteilzentrum Marzahner Promenade wurde seit2008 als aktives Zentrum mit einer Vielzahl an Fach- und Einzelhandelsläden besonders gefördertund in diesem Rahmen auch baulich aufgewertet. Angeschlossen an die Marzahner Promenadebefindet sich an deren westlichem Ende unweit des S-Bahnhofs Marzahn das Eastgate als bezirksweitbedeutsames Shopping-Center. Weitere Ortsteil- und Nahversorgungszentren sind zum Beispiel ander Mehrower Allee, am Helene-Weigel-Platz oder an der Allee der Kosmonauten angesiedelt.Abbildung 1.3: Spielplätze der WohnungsunternehmenSpielplätze der Wohnungsunternehmen mit teils aufwändiger Gestaltung.1.4Öffentliche Grünflächen, Spiel- und SportplätzeDas Gebiet weist einen hohen Anteil an Grünflächen auf, die sich in überwiegend gutem Zustandbefinden. Besonders die Gärten der Welt stellen einen aufwändig gestalteten Naherholungsort mitattraktiven Angeboten für alle Altersklassen dar. Der südliche Teil der Großsiedlung verfügt mit demPark Akazienwäldchen und dem Springpfuhlpark, die ineinander übergehen, über ein relativ großes,gepflegtes Parkgebiet zur Naherholung, während der großzügige Bürgerpark dieser Funktion imNorden nachkommt. Dort findet sich auch das Kinderbad „Platsch“ der Berliner Bäderbetriebe,welches bislang die einzige öffentliche Freibadmöglichkeit im gesamten Bezirk ist. Auf der Flächezweier ehemaliger Schulen wurde 2007 unweit des Bürgerparks der Hochzeitspark eingerichtet, dereine sehr ansprechende Gestaltung aufweist, die in enger Kooperation mit der Öffentlichkeitentwickelt wurde. Ganz ähnlich entstand der kiezPark der Wohnungsbaugesellschaft Fortuna, der imnordöstlichen Teil der Siedlung Anwohnern und Besuchern offensteht. Der Grünzug desLandschaftsparks Ahrensfelder Berge stellt die östliche Grenze des Gebiets dar und bietet mit denbeiden Ahrensfelder Bergen einen weiten Panoramablick. Die Ausstattung und Pflege lassen hier4

IfS BerlinProfile Berliner Großsiedlungenallerdings zu wünschen übrig. Viele weitere kleinere Parks und Grünverbindungen stehen inunterschiedlicher Qualität zur Verfügung. Ergänzt wird das Angebot öffentlicher Grünflächen durchzahlreiche Gemeinschaftsgartenprojekte, wie beispielsweise das Spiel/Feld Marzahn, denNaschgarten, den Garten der Begegnung oder auch den Sonnengarten, die offene Orte dergemeinsamen nachbarschaftlichen Betätigung bereitstellen.Abbildung 1.4: Öffentliche Spiel- und SportplätzeSpielplatz im Bürgerpark, Spielplatz an den Ahrensfelder Bergen, Wuhletal-Skatepark.In der Großsiedlung existieren über 35 öffentliche Spielplätze mit unterschiedlichem Zustand undAusstattungslevel. Insgesamt sind die Spielplätze größtenteils auf einem qualitativ hohen Niveau, daviele von ihnen in den letzten Jahren durch umfangreiche Neugestaltungen aufgewertet wurden.Exemplarisch kann der Bruno-Baum-Grünzug zwischen Landsberger Allee und Paul-Schwenk-Straßehervorgehoben werden, wo kürzlich ein Spielplatz fertiggestellt wurde und noch bis Ende 2021 dergesamte Grünzug mit öffentlichen Fördermitteln umgebaut wird. Mit dem neugestalteten KiezparkSchönagelstraße verfügt der Bezirk Marzahn-Hellersdorf nun auch über seinen ersten eigenenKinderspielplatz mit barrierefreier Ausstattung. Fördermittel aus dem Programm „Stadtumbau“kamen sowohl hier als auch bei der Realisierung verschiedenster anderer Projekte zum Einsatz. Ganzim Norden erfreut sich der Wuhletal-Skatepark einer hohen Beliebtheit.Abbildung 1.5: Öffentliche GrünanlagenHochzeitspark, Springpfuhlpark, Bürgerpark, Springbrunnen „Tanz der Jugend“ im Grünzug Pekrunstraße.1.5Soziale, kulturelle und Nahversorgungs-InfrastrukturBei den nachfolgenden Auflistungen ist zu beachten, dass aufgrund der Größe und Komplexität desGebiets kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werden kann und bestimmte Einrichtungen zuVeranschaulichungszwecken exemplarisch ausgewählt wurden.Es liegen 30 Kindertagesstätten im Untersuchungsgebiet. Viele Kitas erhielten durch Fördermitteleine neue Ausstattung oder wurden grundrenoviert, was auch auf die Außenanlagen zutrifft, die sichüberwiegend in einem guten Zustand befinden. Trotzdem sind nach wie vor längst nicht alle Kitas imGebiet in einem tadellosem Zustand. Bei den Schulen zeigt sich ebenfalls ein differenziertes Bild, damanche Schulen noch immer einen starken Sanierungsbedarf aufweisen. Insgesamt liegen neunGrund- und einige Sekundarschulen im Quartier. Hinzu kommt mit dem Victor-Klemperer-Kolleg eineallgemeinbildende Schule des zweiten Bildungswegs. Angesichts des im Förderatlas 20195

IfS BerlinProfile Berliner Großsiedlungenprognostizierten steigenden Kitaplatzbedarfs für fast alle Marzahner Bezirksregionen wird einweiterer zügiger Ausbau von Kita- und perspektivisch auch Schulkapazitäten vonnöten sein.Die Freizeiteinrichtung FAIR am Victor-Klemperer-Platz ist die größte Jugendfreizeiteinrichtung derSiedlung. Darüber hinaus stehen eine Reihe von Einrichtungen, wie beispielsweise dasJugendberatungshaus XXL, das Haus der Begegnung M3, die Jugendfreizeiteinrichtung „Impuls“ oderdas Don-Bosco-Zentrum für die Jugend im Quartier bereit. Hier werden niederschwellige Angebotegemacht, aufsuchende Straßensozialarbeit betrieben sowie umfassende Beratungsleistungenangeboten. Zusätzlich gibt es im kürzlich renovierten Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI, der direktan das Siedlungsgebiet angrenzt, viele Möglichkeiten der sportlichen Freizeitgestaltung.Mit dem Stadtteilzentrum Marzahn Mitte, dem Mehrgenerationenhaus am Akaziengrund und demBürgerhaus Südspitze, um nur einige zu nennen, bietet Marzahn einem weiten Nutzerkreis attraktiveMöglichkeiten der Begegnung und des Austausches über Generationengrenzen hinweg. Darüberhinaus laden zahlreiche Nachbarschafts- und Mietertreffs der Wohnungsgesellschaften und genossenschaften zum nachbarlichen Zusammenkommen ein. Exemplarisch seien hier die WohnfühlTreffs der Marzahner Tor eG und der FELIX-Punkt der Felix Wohnungsgenossenschaft genannt.Das Herz des kulturellen Lebens befindet sich im Freizeitforum Marzahn, wo dieBezirkszentralbibliothek Mark Twain neben einer Schwimmhalle und diversen Sportmöglichkeitenuntergebracht ist und es ein umfangreiches Kulturprogramm mit Lesungen, Theater und Konzertengibt. Mit der Galerie M liegt ein weiterer Kulturort in direkter Nachbarschaft zum Freizeitforum. DasAusstellungszentrum „Pyramide“ fungiert als aktiver Kultur- und Veranstaltungsort etwas außerhalbjenseits der westlichen Quartiersgrenze. Am Helene-Weigel-Platz ist mit der Stadtteilbibliothek ErichWeinert die zweite Bibliothek der Großsiedlung angesiedelt. Hier gibt es auch die SchwimmhalleHelmut Behrendt.Abbildung 1.6: Soziale InfrastrukturBürgerhaus Südspitze, russisch-orthodoxe Kirche, Kiezmobil vor dem Haus der Begegnung M3,Jugendfreizeiteinrichtung FAIR.Eine Besonderheit stellt die russisch-orthodoxe Kirche an der Allee der Kosmonauten dar, die dergroßen Gemeinde Russischstämmiger und Spätaussiedler als Ankerpunkt dient. Allgemein stellenverschiedenste (kirchliche) Glaubensgemeinschaften mit ihren Angeboten und Einrichtungen einensehr aktiven Akteurskreis im Gebiet dar. Zielgruppenspezifische Angebote werden unter anderemauch im Stadtteilzentrum Marzahn Mitte, dem Frauentreff „HellMa“ oder vom Verein GemeinsamerHorizont e.V. bereitgestellt.Unmittelbar an der etwas abseits gelegenen Wohnsiedlung am Buckower Ring befindet sich dasBerufsgenossenschaftliche Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin, welches von überregionalerBedeutung ist. Weitere Gesundheitseinrichtungen und Ärztehäuser existieren am Springpfuhl und ander Mehrower Allee. Vergleichbare Einrichtungen fehlen jedoch im östlichen Siedlungsbereich.6

IfS BerlinProfile Berliner GroßsiedlungenAbbildung 1.7: NahversorgungMarzahner Promenade, Eastgate, Nahversorgungszentren Alt-Marzahn und Brodowiner Ring.1.6Wichtige Akteure und weiterführende LinksDie Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften spielen in Marzahn eine herausragende Rolleals Anbieter sozialer Infrastruktur und Begegnungsmöglichkeiten. Zudem existiert eine Vielzahl anVereinen und Initiativen, die sich dem Gemeinwohl und der Vernetzung des Quartiers widmen. Integriertes Stadtentwicklungskonzept 2011/2012: siedlungen-insek-insek2012 bericht k 1.pdf Broschüre zum Stadtumbau in den Großsiedlungen hnhellersdorf/ plaene/a12 broschuerestadtumbau-barrierefrei.pdf Neubauvorhaben der degewo in ahn/ Wuhletaler Fenster der zahn/wuhletaler-fenster Förderatlas 2019: /kindertagesbetreuung/fachinfo/foerderatlas-2019 aktualisiert.pdf Neugestaltung Bruno-Baum-Grünzug: fnet/ gemeinschaftsgaertnern/karte/?gartentyp -- Alles --&status - Alles --&bezirk -- Alles --#searchresults Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe (BALL) e.V.: https://www.ball-ev-berlin.de/ Gemeinsamer Horizont e.V.: https://gemeinsamerhorizont.de/ Frauentreff „HellMa“: nde EinschätzungDas Gebiet der Großsiedlung Marzahn hat in den letzten Jahren sein Gesicht gewandelt – von einemPlattenbaugebiet mit enormem Leerstand und Wegzug hin zu einem lebendigen Stadtteil, der seitgeraumer Zeit Einwohnerzuwächse verzeichnet und dies auch in absehbarer Zukunft noch tun wird.Zunehmende Anteile von Menschen mit Migrationshintergrund und Ausländern sind Ausdruckdynamischer Entwicklungstendenzen auf den Berliner Wohnungsmärkten. Die fortwährendeÜberalterung stellt weiterhin die Bewältigung des Generationswechsels auf die Tagesordnung.7

IfS BerlinProfile Berliner GroßsiedlungenDie Schwerpunktsetzung des Programms „Stadtumbau“ (aktuell: „Nachhaltige Entwicklung“) hat sichvon Abriss und Rückbau zu Renovierungen, Sanierungen und neuerdings auch wieder verstärktemNeubau gewandelt, wodurch sich Marzahn auf einem Weg der Erneuerung befindet. Gleichzeitig istes in den letzten zehn Jahren gelungen, eine Verbesserung des sozialen Status zu erzielen. Es gilt nun,Quantität und Angebot von Kitas und Schulen den neuen Herausforderungen anzupassen sowieBarrierefreiheit für ältere Menschen zu verbessern.Eine Identifikation der Einwohner mit dem Quartier erfolgt durch seine geschlossene Gestalt undviele Initiativen bereits heute. Aufgrund der schieren Größe des Siedlungsgebiets und teils nochimmer fehlender nachbarschaftlicher Begegnungsorte werden die Einwohnervernetzung und dieHerausbildung eines gemeinsamen Quartierserlebens erschwert.8

IfS BerlinProfile Berliner GroßsiedlungenAbbildung 1.8: Kartierung des GebietsKarte: IfS 2020, Kartengrundlage: Geoportal Berlin, Datensätze /ALKIS Gebäude; / ATKIS Straßenverkehr(Fläche); /Grünanlagenbestand Berlin (einschl. der öffentlichen Spielplätze); /Kleingartenbestand Berlin;/Standorte öffentlicher Schulen9

IfS BerlinProfile Berliner 121421521621712683 Allee der Kosmonauten 13412683 Ketschendorfer Weg 2112683 Cecilienstraße 8012629 Luckenwalder Straße 5312629 Ludwigsfelder Straße 712629 Kyritzer Straße 10312681 Murtzaner Ring 3512685 Amanlisweg 4012679 Stolzenhagener Straße 912685 Kienbergstraße 5912687 Sella-Hasse-Straße 2512689 Geraer Ring 212687 Liebensteiner Straße 2412687 Max-Herrmann-Straße 512679 Jan-Petersen-Straße 18 B12689 Flämingstraße 1612689 Borkheider Straße 2812679 Glambecker Ring 9012689 Golliner Straße 212679 Parsteiner Ring 2412681 Marzahner Chaussee 23112681 Martha-Arendsee-Straße 1589101378Wilhelm-von-Siemens-GymnasiumSchule am dschule unter dem RegenbogenGrundschule an der GeißenweidePeter-Pan-GrundschuleGrundschule an der undschuleGrundschule am BürgerparkMarcana-Schule Virchow-SchuleKerschensteiner SchuleWilhelm-Busch-GrundschuleOscar-Tietz-Schule (OSZ Handel II)Victor-Klemperer-KollegSelbsthilfe-, Kontakt- und BeratungsstelleMarzahn-Hellersdorfpad gGmbH Geraer Ring 30Immanuel Beratungszentrum MarzahnJugendberatungshaus XXLStadtteilbibliothek Erich WeinertBezirkszentralbibliothek Mark Twain9Musikbibliothek12679 Marzahner Promenade 5543334353637Familienhaus FelixJugendfreizeitstätte TreibhausSchülerclub Grundschule an der GeißenweideCVJM Jugendhaus Trinity MarzahnJugendclub KlinkeSchülerclub 3/4-Takt Johann-Strauß-SchuleKick - Sport gegen Jugenddelinquenz StandortMarzahnSchul- und SportJugendClub MarzahnKinder- und Jugendhaus BolleHans-Werner-Henze-Musikschule MarzahnHellersdorfBerliner JugendfeuerwehrFAIR JugendfreizeiteinrichtungHaus der Begegnung M3ImpulsSchülerclub Oase an der Peter-Pan-GrundschuleJugendzentrum BetoniaKulturhochhaus Marzahn Kinderkeller &HochhauscaféBlockhaus Sunshine12679 Zühlsdorfer Straße 1612685 Allee der Kosmonauten 17012685 Amanlisweg 4012685 Blenheimstraße 3312685 Bruno-Baum-Straße 5612683 Cecilienstraße 81BeratungseinrichtungenBibliotheken12685 Alt-Marzahn 59A12689 Geraer Ring 3012681 Landsberger Allee 40012679 Landsberger Allee 56512681 Helene-Weigel-Platz 412679 Marzahner Promenade 54FamilienzentrenKinder- 685 Fichtelbergstraße 18A12679 Franz-Stenzer-Straße 3912679 Hohensaatener Straße 2012683 Maratstraße 18212681 Märkische Allee 18112679 Marzahner Promenade 5112687 Mehrower Allee 312679 Rudolf-Leonhard-Straße 212679 Stolzenhagener Straße 912689 Wittenberger Straße 7812689 Wittenberger Straße 8512689 Wörlitzer Straße 24A

IfS nutzungen mitKindertagesstätteProfile Berliner Kita Kleine KosmonautenKita AkazieninselKita KinderstubeKita Biesdorfer Kindertagesstätte SonneKita Kinderhaus Katz und Maus/Kigä NordOstKita Montessori-KinderhausKita HummelburgKita PutzmunterKita TeremokKita TraumlandEvangelischer DorfkindergartenKita GoldfischchenSchwalbennestKita Kienberg-KrabbenKinderladen Jugendwerk Aufbau OstKita Spatzennest/Kigä NordOstKita KunterbuntKita Raupe NimmersattKita Marzahner ChausseeKleiner FratzKita MultitalentKita OberfeldstraßeKita Igelgarten/Kigä NordOstKita Die Senfkörner IIKita RabennestMini KnirpseKita KnirpsenhausKindertagesstätte MärchenhausKita Tausendfuß/Kigä NordOstKita Schleusinger StraßeKita Walter-Felsenstein-Str. 39/41/Kigä NordOstKita Reggio-Kinderhaus/Kigä NordOstKita TaffyHumanistisches Familienhaus FelixKita Wuhlespatzen/Kigä NordOstKita AbenteuerlandKita DussmannBOOT-Kita WummelbudeKita RegenbogeninselKita GartenkinderKita Kleine Kapitäne MarzahnKita TaffyKlax Krippe Grashüpfer und Klax KindergartenGlühwürmchenStadtwerk mrzn12681 Allee der Kosmonauten 6712681 Allee der Kosmonauten 7312685 Amanlisweg 812683 Annenstraße 3312679 Basdorfer Straße 212689 Belziger Ring 5512685 Blumberger Damm 13912687 Blumberger Damm 22712685 Bruno-Baum-Straße 5812683 Fridolinweg 6612685 Hinter der Mühle 512679 Jan-Petersen-Straße 1812679 Jan-Petersen-Straße 2712685 Kienbergstraße 112685 Krummenseer Straße 1312681 Langhoffstraße 1712687 Liebensteiner Straße 2012681 Marchwitzastraße 4912681 Marzahner Chaussee 20712679 Marzahner Promenade 4112679 Marzahner Promenade 4212683 Oberfeldstraße 19012683 Oberfeldstraße 3812683 Otto-Nagel-Straße 5712689 Rabensteiner Straße 2212679 Raoul-Wallenberg-Straße 5212679 Raoul-Wallenberg-Straße 5812679 Rudolf-Leonhard-Straße 1012685 Salanderweg 2712687 Schleusinger Straße 812687 Walter-Felsenstein-Straße 3912689 Wittenberger Straße 2012629 Zossener Straße 5312679 Zühlsdorfer Straße 1812683 Zum Forsthaus 312685 Altlandsberger Platz 412683 Brebacher Weg 1512629 Fercher Straße 1012679 Glambecker Ring 5012683 Irmfriedstraße 6412679 Prötzeler Ring 3112629 Zossener Straße 53Circus CABUWAZI SpringlingDie SenfkörnerJugendmigrationsdienst (Internationaler Bund)Kita Alte Hellersdorfer StraßeHaus an der WuhleKita Irgendwie AndersKita HasenburgFamilienzentrum im Kinder- und Jugendhaus ander WuhleMädchenzentrum Marzahn im Kiez-HausMarzahnFlitzpiepe Freizeittreff für Lückekinder Kiez-Haus12681 Otto-Rosenberg-Straße 212681 Allee der Kosmonauten 7912681 Allee der Kosmonauten 7912629 Alte Hellersdorfer Straße 13412689 Flämingstraße 1412689 Flämingstraße 1412683 Garzauer Straße 291113057 Biesenbrower Straße 6112681 Otto-Rosenberg-Straße 212683 Garzauer Straße 2912679 Glambecker Ring 8012679 Glambecker Ring 80

IfS BerlinProfile Berliner 1222324252627282930313233343537MarzahnKita Die BergzwergeKiezhaus MarzahnKita WindlichtHaus WindspielErziehungs- und Familienberatung desBezirksamtes Marzahn-HellersdorfPappelhof MarzahnKita NotenhopserKita Zwergenoase/Kigä NordOstFamilienzentrum ZwergenoaseKita JahresuhrOffener Elterntreff im Haus „Farbklecks"Kita Kreuz und QuerKinder-, Jugend- und FamilienzentrumDRehKreuzSchalasch - OstKita WuhlehopserMehrgenerationenhaus Haus am AkaziengrundBENN Mehrower AlleeStadtteilzentrum “MOSAIK”BENN Blumberger DammBALL e.V. im Bürgerhaus SüdspitzeStadtteilzentrum Marzahn-MitteHäusliche Krankenpflege Irmtraud Reichel GmbHBetreutes Wohnen für SeniorenHäusliche Krankenpflege Susan Hellfach GmbHHaus am AuwaldHäusliche KrankenpflegeCaritas – Sozialstation MarzahnKursana Domizil Berlin – Landsberger TorAlloheim Senioren-Residenz "POLIMAR"care mobile PFLEGEDIENSTE GmbHKursana Domizil Berlin – MarzahnVERITAS Pflegedienst Berlin Ost GmbHPflegestützpunkt Marzahner PromenadePflegestation Marzahn-HellersdorfKoordinierungsstelle - Rund ums Alter MarzahnHellersdorfSeniorenheim Schleusinger StraßeAlpenland Pflegeheime Seniorenwohnwelt12679 Glambecker Ring 8012679 Glambecker Ring 8012689 Golliner Straße 412689 Golliner Straße 412689 Golliner Straße 412681 Murtzaner Ring 7012681 Murtzaner Ring 7012687 Oberweißbacher Straße 812687 Oberweißbacher Straße 812689 Rabensteiner Straße 2012689 Rabensteiner Straße 2012687 Sella-Hasse-Straße 1912687 Sella-Hasse-Straße 1912687 Wuhletalstraße 7012687 Wuhletalstraße 7012681 Allee der Kosmonauten 7712679 Alfred-Döblin-Straße 2A12685 Altlandsberger Platz 212679 Jan-Petersen-Straße 1412681 Marchwitzastraße 2412679 Marzahner Promenade 3812685 Allee der Kosmonauten 15112687 Blumberger Damm 23112685 Boskoopweg 1312683 Buckower Ring 6212685 Fichtelbergstraße 912681 Helene-Weigel-Platz 1012679 Hirschfelder Weg 1412687 Ludwig-Renn-Straße 6612681 Märkische Allee 17212681 Märkische Allee 6812679 Marzahner Promenade 1212679 Marzahner Promenade 4912687 Mehrower Allee 2212687 Mehrower Allee 5012687 Schleusinger Straße 1412679 Zühlsdorfer Straße 20Quellen des Einrichtungsverzeichnisses:Kiezatlas Berlin:https://www.kiezatlas.berlin/?search &type place&method quick&context 0&nearby undefined&koordinate 52.50798,13.39918&zoomstufe 13Berliner Familienportal: https://www.berlin.de/familie/de/alphabetisch/Wo ist was los! Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in izeit/wo-ist-was-los-2016-broschuere.pdfjup! Berlin: https://jup.berlin/orteJugendnetz Berlin: lin/jnb.php12

IfS BerlinProfile Berliner GroßsiedlungenFamilienwegweiser: egweiserBerliner Familienzentren: rte/Sekis Stadtteilzentren: n/Deutsches Seniorenportal: ml13

IfS Berlin Profile Berliner Großsiedlungen 2 1.1 Abgrenzung der Großsiedlung und Bezug zu Förderkulissen Die Großsiedlung Marzahn ist am nordöstlichen Stadtrand und im nordwestlichen Bereich des Bezirks Marzahn-Hellersdorf gelegen. Mit